Folge uns

DHL stellt nicht mehr alle Sendungen direkt zu und verzichtet auf Unterschrift

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Marktgeschehen

am

DHL Header
Unsplah: Claudio Schwarz

DHL informiert über Veränderungen zur aktuellen Lage. Unter anderem verzichtet das Unternehmen jetzt auf Unterschriften der Kunden bei der Zustellung.

Eine fremde Unterschrift auf eigene Faust zu leisten dürfte wohl als Urkundenfälschung gelten. In der aktuellen Lage ist es aber richtig, dass die Zusteller von DHL und Co. auf Unterschriften ihrer Kunden für den Paketempfang verzichten. Wobei dafür natürlich nicht die Unterschriften der Kunden gefälscht werden, stattdessen quittiert der Zusteller die erfolgreiche Zustellung einfach selbst. Es handelt sich lediglich um Schutzmaßnahmen, um auch die Übergabe von Paketen möglichst kontaktlos zu gestalten.

DHL stellt nicht mehr alle Sendungen zu

Zusteller von DHL liefern euch die Pakete weiterhin wie gewohnt aus, fordern von euch für die Zustellung derzeit aber keine bestätigende Unterschrift mehr. Diesen Vorgang kann ein Kunde sogar ablehnen, weil er etwa weiterhin selbst unterschreiben möchte, muss dann aber auch auf sein Paket verzichten. Eine Zustellung von Sendungen mit Zahlung per Nachnahme erfolgt derzeit gar nicht mehr, hierfür verlangt DHL die Abholung in einer Filiale.

DHL empfiehlt, „wenn möglich für den Empfang Ihrer Pakete einen Ablageort festzulegen oder direkt an Packstationen zu adressieren.“

mobiFlip

Beliebte Beiträge