Folge uns

Android

Foldable: Razr geht zu schnell kaputt – Motorola mit kurioser Ausrede

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Motorola Razr 2019

Motorola bringt mit dem Razr das erste eigene Android-Smartphone mit faltbarem Display an den Start. Schwächen hat es wie die Konkurrenz, denn diese Displays sind heute noch ziemlich anfällig. Die ersten Geräte sind zum großen Teil aus Plastik, das Display deshalb kaum geschützt. Außerdem sind die verbauten Scharniere recht kompliziert aufgebaut, das macht sie ebenfalls anfällig für Schäden. In einem unabhängigen Test versagte das Motorola Razr, nach weniger als 28000 Faltvorgängen knackt es im Inneren des Gehäuses lautstark und ungewöhnlich.

Bei 30 Faltvorgängen je Tag, würde das Razr vielleicht nach nicht mal 3 Jahren den Geist aufgeben. Nicht unbedingt eine Zahl, mit der man für das Foldable werben kann. Motorola hatte eine eher kuriose Aussage parat. Laut Motorola sei der Roboter, mit welchem der Test vollzogen wurde, nicht für diesen Test geeignet. Für uns klingt das eher danach, dass man als Käufer nur dem Test glauben soll, der von Motorola durchgeführt wurde. Aber das hat zwangsläufig einen faden Beigeschmack.

Razr knackt zu früh: Motorola zweifelt Testmethode an

„Der FoldBot von SquareTrade ist einfach nicht dazu gedacht, unser Gerät zu testen. Daher wird das Scharnier bei Tests mit diesem Gerät übermäßig belastet und das Telefon kann nicht wie vorgesehen geöffnet und geschlossen werden, wodurch der Test ungenau wird. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass Razr während der Produktentwicklung umfangreichen Zyklustests unterzogen wurde. Der CNET-Test gibt keinen Hinweis darauf, was die Verbraucher bei der Verwendung von Razr in der Praxis erleben werden. Wir vertrauen voll und ganz auf die Langlebigkeit von razr.“

Glaube nur einer Statistik, die du selbst gefälscht hast.

Motorola Razr: Faltbares Display ist ab Werk verbeult und das ist ganz normal

Motorola testet jedenfalls anders. Hier wird das Smartphone viel langsamer geöffnet und geschlossen. Tatsächlich entspräche das wohl eher der menschlichen Nutzung. Allerdings sollte nicht vergessen werden, dass gerade im Alltag durch die händische Benutzung der Faltvorgang nicht jedesmal gleichmäßig ist.

Razr wieder und wieder gefaltet: Cnet-Test im Video

via Androidpolice

Beliebte Beiträge