Vor wenigen Tagen deutete sich diese Neuerung an, jetzt baut Google die mobile Fotos-App tatsächlich um. Vermissen werden wir den Assistant-Tab, der aber in erster Linie einen neuen Namen hat. Aber er verliert auch Funktionen. Im neuen „Für mich“-Bereich lassen sich Fotos nicht mehr organisieren, stattdessen ist dieser Bereich jetzt in erster Linie für persönliche […]

Vor wenigen Tagen deutete sich diese Neuerung an, jetzt baut Google die mobile Fotos-App tatsächlich um. Vermissen werden wir den Assistant-Tab, der aber in erster Linie einen neuen Namen hat. Aber er verliert auch Funktionen. Im neuen „Für mich“-Bereich lassen sich Fotos nicht mehr organisieren, stattdessen ist dieser Bereich jetzt in erster Linie für persönliche Dinge gedacht. Collagen erstellen, Fotobücher bestellen und so weiter.

Google Fotos wird etwas klarer strukturiert

Neu ist dafür der Menüpunkt „Fotogalerie verwalten“ im Hauptmenü der App. In diesem Bereich macht Google weiterhin Vorschläge, welche Inhalte archiviert werden könnten. Google konzentriert sich dabei auf Dokumente und Screenshots.

Für beide Neuerungen scheint es kein App-Update zu benötigen. Bei mir waren die Veränderungen in der App einfach so da, ohne dass ich dafür etwas getan habe. Vielleicht hat sich bei euch auch etwas getan? Falls nicht, habt einfach noch ein wenig Geduld.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.