Diverse Sprachbefehle für Google Assistant sollen zukünftig wesentlich komfortabler benutzbar sein. Erste Details sind bekannt.

Bislang ist es notwendig für jeden Sprachbefehl auch immer das Hotword sagen zu müssen, damit uns Google Assistant überhaupt zuhört. In der Google-App für Android sind jetzt allerdings Neuerungen aufgetaucht, die einen anderen optionalen Umgang mit dem Hotword für diverse Sprachbefehle frühzeitig verraten. „Hey Google“ ist zukünftig nicht mehr für jeden Sprachbefehl notwendig, heißt es in der kurzen Beschreibung.

Bislang heißt das Projekt noch „Guacamole“, verrät allerdings mit diversen Strings schon heute die Idee dahinter. Google will, dass wir „Hey Google“ nicht mehr sagen müssen, wenn wir einen Alarm beenden oder einen Anruf annehmen wollen. Der Gedanke dahinter ist denkbar schlicht. Löst das Telefon eine Aktion aus, wie es etwa bei einem klingelnden Wecker der Fall ist, kann das Smartphone natürlich zwangsläufig mit einer Reaktion des Nutzers rechnen.

Google Assistant auf dem Smartphone: Verkürzte Sprachbefehle ohne Hotword versprechen intuitivere Nutzung

„Hey Google“ zu sagen, bevor man einen Timer oder einen Wecker ausschaltet, macht diese Funktionen derzeit leider recht umständlich. Die neuen „Voice Shortcuts“ vereinfachen das deutlich. Google selbst sagt, dass man mit dieser neuen Option diverse alltägliche Aufgaben deutlich beschleunigen will. Hierzu gehören zunächst eingehende Anrufe, klingelnde Wecker und Timer. Anrufe können angenommen oder abgelehnt werden und Wecker können wir ausschalten oder mit Snooze verlängern.

Guacamole könnte zur Google I/O im kommenden Monat offiziell vorgestellt und ausgerollt werden. Wir erwarten auf der Entwicklerkonferenz einige spannende Neuerungen für Google Assistant und andere Dienste. Bislang ist das allerdings längst nicht offiziell verkündet und wir müssen uns deshalb noch ein wenig in Geduld üben.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.