Google Assistant lernt eine Neuerung, unsere Android-Smartphones können uns demnächst Webseiten vorlesen. Mit möglichst natürlicher Stimme.

Google will jetzt auch zum Vorleser werden, der Google Assistant erhält dafür eine Neuerung. Erst jetzt wurde diese Funktion vorgestellt, sie kommt dann in den kommenden Monaten auf unsere Android-Smartphones. Und zwar kann der Google Assistant demnächst das Internet vorlesen. Aber Google will es anders machen, es soll nicht einfach eine Roboterstimme vorlesen, weil das alles andere als komfortabel ist. Die bisherigen Fortschritte, um natürliche Stimmen zu imitieren, sollen dafür eine wichtige Rolle spielen.

„Wir sehen uns eine neue Erfahrung an, die das natürliche Lesen von Inhalten in Langform ermöglicht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Screenreadern basiert diese Erfahrung auf neuen Sprachdatensätzen, um ausdrucksstärkere und natürlichere Stimmen zu erzeugen. Dadurch ist es einfacher, über einen längeren Zeitraum zuzuhören.“

Google Assistant soll auf Befehl das Internet vorlesen

„Sagen Sie auf Ihrem Android-Gerät einfach „Hey Google, lies es“ oder „Hey Google, lies diese Seite“, wenn Sie einen Artikel anzeigen. Der Inhalt kann in 42 Sprachen wie Hindi, Deutsch oder Spanisch übersetzt werden. Darüber hinaus möchten wir Funktionen zum automatischen Blättern und Hervorheben von Texten bereitstellen, mit denen Benutzer den Text beim Vorlesen lesen können.“

Verfügbar ist die Neuerung noch im Laufe des Jahres, wenigstens Android 5 ist auf den verwendeten Geräten eine Voraussetzung.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.