Google Fotos hat eine neue Funktion erhalten, mit der Nutzer mehr Macht über die Markierung von Gesichtern erhalten.

Google hatte bislang in seiner Fotos-App immer automatisch Gesichter auf Fotos markiert. Nutzer konnten die Ergebnisse nur entfernen, der Software helfen besser zu werden und neuen Gesichtern einen Namen geben. Jetzt aber wird ein mehr oder weniger manuelles Markieren möglich. Bei den ersten Nutzern wird die Neuerung in der App nutzbar. Zugleich tut sich aber schon ein weiterer kleiner Haken auf, denn ein Gesicht muss von Google Fotos trotzdem automatisch erkannt werden.

Google Fotos erweitert Möglichkeiten der Zuordnung von Gesichtern

Wie die Screenshots von Android Police zeigen, werden Gesichter automatisch erkannt und können zugeordnet werden. Entweder einer schon bekannten oder eben neuen Person. Dafür wischt ihr auf einem Foto nach oben, um in das Menü der Exif-Daten zu gelangen, wo auch Standort, diverse Menüpunkte und eben die Zuordnung der Gesichter zu finden ist. Zuvor konnte man in diesem Bereich die Zuordnung der Fotos nur sehen aber nicht bearbeiten.

Jedenfalls sind diese Neuerungen jetzt unterwegs, sind bei mir trotz neuster App-Version aber noch nicht verfügbar. Ein solcher Rollout dauert bekanntermaßen ein wenig, habt also noch etwas Geduld übrig.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.