Google hat die Maps-App für Android umgebaut. Sie ist eine der ersten Android-Apps des Konzerns, die auf eine neue Menüstruktur setzen. Hierbei fällt auf, dass das über Jahre etablierte Hauptmenü der Vergangenheit angehört. Google hatte uns aber eine Schonfrist eingeräumt, das Symbol für das alte Hauptmenü war trotzdem mehrere Wochen verfügbar und verwies deutlichen Hinweisschildern auf seinen neuen Standort. Jetzt sind diese Hinweise nicht mehr da, die Taste für das Hauptmenü ist aus der Maps-App komplett verschwunden.

Google Maps: Menüpunkte an anderen Ort verlagert

Nur, wohin ist das Hauptmenü verschwunden? Einen Teil der Funktionen und Menüpunkte findet ihr jetzt hinter eurem Profilbild. Dieses müsst ihr dafür einfach nur antippen. Einen weiteren Teil hat Google aber auch in das überarbeitete Menü am unteren Bildschirmrand ausgelagert. Je nachdem, was ihr benötigt, müsst ihr in den ersten Tagen vermutlich erst mal noch danach suchen bzw. euch an die neue Positionierung gewöhnen. Insbesondere personalisierte Funktionen wie Standortverlauf (Zeitachse) und Standortfreigabe findet ihr hinter eurem Profilbild.

Google Maps: Und warum das neue Hauptmenü?

Mit Android 10 hat Google endgültig eine Gestensteuerung in das Betriebssystem integriert. Eine wichtige Geste wird ausgeführt, in dem der Nutzer vom Bildschirmrand aus in die Mitte des Displays wischt. Diese neue Geste kam der quasi exakt selben Geste in die Quere, mit der wir in den letzten Jahren das Hauptmenü in Apps öffneten. Und damit ist auch klar, dass das alte Hauptmenü aus sehr vielen Apps zukünftig verschwinden dürfte. Zuletzt sah es danach aus, dass Google in Fotos und Play Store nachlegt. Für fremde App-Entwickler braucht es sicher neue Vorgaben für App-Designs.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.