Ab diesem Jahr haben mehrere Hersteller auf schnelleres Displays in ihren Android-Smartphones gesetzt. Auch Google verbaute in seinem Pixel 4 erstmals Panels mit einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Allerdings war das sogar schon eher geplant. Jüngst hat ein Google-Mitarbeiter verraten, dass fast ein Sharp-Display mit 120 Hz im kleinen Pixel 3 gelandet wäre. Hintergrund für diese Idee war, dass das schlussendlich verbaute OLED-Panel zunächst aus mehreren Gründen auf der Kippe stand.

90 Hz auch im Google Pixel 4?

Das sind jedenfalls interessante Einblicke in die Entscheidungsprozesse. Warum das Pixel 3 aber letzten Endes doch ein POLED-Display spendiert bekam und nicht das 120 Hz schnelle LCD von Sharp, wurde vom besagten Google-Mitarbeiter nicht verraten. Sei es drum, in Zukunft werden 90 Hz ohnehin Standard sein. Stellt sich demnächst die Frage, ob auch das günstigere Pixel 4a schon das entsprechende Upgrade erhält.

Sharp ist übrigens kein unbeschriebenes Blatt, im Heimatmarkt bietet der Elektronikhersteller schon einige Jahre Smartphones mit schnelleren Displays an.

Google Pixel 4 im Test: Mein persönlicher Erfahrungsbericht

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.