Google scheint mit dem Pixel 4 genauer auf Spezifikationen zu achten, weswegen einige USB-Kabel von den Google-Smartphones gar nicht akzeptiert werden.

Einigen Leuten ist aufgefallen, dass das Google Pixel 4 nicht mit jedem USB-Kabel benutzbar ist. In der Regel verweigert das Smartphone einfach das angeschlossene Kabel und wird nicht aufgeladen. Obwohl mit unverändertem Kabel die Pixel-Smartphones der 3er Serie funktionieren. Das Pixel 3a ist nicht viel älter als ein Pixel 4. Ein Anwender hat 18 Kabel ausprobiert, einige etwas ältere Kabel von Honor und Huawei werden vom Google-Smartphone nicht akzeptiert.

Google schmeißt einige Kabel raus

Grundsätzlich tritt das Problem wohl immer mit Kabel auf, die von USB-A auf USB-C angeschlossen sind. Es könnte sich um einen Schutzmechanismus handeln. Ein nerviges Unterfangen, sollte das Smartphone unterwegs spontan geladen werden müssen und das verfügbare Kabel ist nicht kompatibel. Gleiches Thema bei Adapter für USB-C auf Klinke, auch hier verweigern einige Kabel ihre Arbeit an den Google-Smartphones.

Google scheint jetzt sehr genau auf Spezifikationen zu achten. Erfüllt ein Zubehör nicht die Voraussetzungen, wird es erst gar nicht vom Smartphone akzeptiert oder zugelassen. Einerseits ist das richtig so, andererseits zeigt sich der etablierte USB-Anschluss somit etwas weniger „offen“.

Android Authority

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.