Google verkauft die Pixel-Smartphones mit Update-Versprechen, doch kann seit Monaten seine Sicherheitspatches nicht vollständig oder nur verzögert ausliefern.

Google hat ein Problem bei der Auslieferung neuer Sicherheitsupdates, weiterhin stockt die Verteilung bzw. Bereitstellung zum Teil sehr. Einige Anwender müssen auch Anfang Januar feststellen, dass sie noch kein Dezember-Update erhalten haben. Obwohl sie mit einem Pixel 3 nicht gerade ein altes Smartphone besitzen. Somit ist natürlich der Sinn monatlicher Sicherheitsupdates ad absurdum geführt. Google verspricht derweil über die eigenen Social-Kanäle, schon bald mit dem Januar-Update liefern zu wollen. Stellt sich uns die Frage, ob dann wieder mit einer langen Wartezeit zu rechnen ist?

Pixel: Google will Updates für Dezember und Januar zusammenpacken

Und was ist eigentlich mit der Taste in der Smartphone-Software, um auf neue Updates zu prüfen? Leider erfüllt diese ihren Zweck auch nicht mehr. Bei Betätigung wird kein neues Update Sicherheitsupdate installiert, obwohl es bereits seit einem Monat zur Verfügung steht. Direkt auf den Google-Servern! Sei es drum.

Google bringt den Beschwerden entgegen, bald für betroffene Nutzer ein kumuliertes Update zur Verfügung zu stellen, das dann Dezember und Januar-Sicherheitspatch im Doppelpack auf die Geräte bringt.

Vielleicht bekommt Google das mit der Verteilung neuer Updates bald auch wieder besser hin. Würde jedenfalls die Leute freuen, die ausgerechnet wegen der Update-Versprechen zu einem Google-Smartphone gegriffen haben.

Droid-life

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.