Google integrierte in seine mobile Suche kleine Grafiken, das sogenannte Favicon. Jetzt ist diese Neuerung auch in der Desktop-Websuche angekommen.

Man muss sich daran erst einmal gewöhnen, Google hat in seine Websuche eine ziemlich auffällige Neuerung integriert. Waren die Suchergebnisse früher einfach nur Textlinks, hat sich die Darstellung in der jüngeren Vergangenheit stark verändert. Es gibt eine Anzeige von Bewertungen, weiterführende Links einer Webseite, zu Schlagzeilen ein Vorschaubild und auch etwas Text dazu. Jetzt allerdings ist es bunt geworden, mobil und nun auch am Desktop gibt es sogenannte „Favicons“ direkt an den Suchergebnissen.

Anzeigen deutlicher markiert

In den USA ist die Darstellung von Anzeigen weniger auffällig, weil dort nur „Ad“ als Markierung zum Einsatz kommt. Das in Deutschland verwendete „Anzeige“ ist da schon deutlich auffälliger. Um es besser hervorzuheben, ist dieser Text in Fett geschrieben. Jedenfalls finde ich, dass man Anzeigen somit recht deutlich von den restlichen Suchergebnissen unterscheiden kann.

Die jetzt realisierten Neuerungen dürften inzwischen bei allen Nutzern angekommen sein. Egal ob angemeldet oder anonym per Inkognito. Ist auch unabhängig vom verwendeten Browser.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.