Google hatte mit seinem Pixel 4 das sogenannte Smooth Display eingeführt. Verbaut ist in den Android-Smartphones von Google ein 90 Hz schnelles OLED Display, allerdings ist die höhere Bildwiederholrate nicht dauerhaft aktiv. Google meint, es ist schlauer die Bildwiederholrate nur bei Bedarf zu aktivieren. Bei einem Standbild ist egal, ob 60 oder 90 Hz aktiv sind. Erst bei Bewegungen, Animationen oder beim Scrolling macht sich eine höhere Bildwiederholrate bemerkbar. Samsung hat in seiner neuen Galaxy S20-Serie sogar 120 Hz Displays verbaut, nur bislang ohne die von Google bekannte Automatikoption.

Google als Vorbild für Samsung?

Aber das scheint sich jetzt zu ändern. Jedenfalls berichtet einer der uns bekannten Insider von einer neuen Firmware, welche für die Displayeinstellungen eine neue Option mitbringt. Samsung nennt diese Option in Englisch „Dynamic“. Hierbei schaltet die Software ebenfalls automatisch zwischen 60 und 120 Hz hin und her, für die beste Balance aus Bildqualität und Akkulaufzeit. Bislang ist aber nicht klar, ob und wann Samsung ein Systemupdate mit der neuen Option für die Galaxy S20-Serie bereitstellt. Unserer Meinung nach spricht aber nichts dagegen, das schon bald zu tun.

Man merkt als Nutzer im Grunde keinen Unterschied, jedenfalls ist er mir beim Smooth Display von Google das Wechseln der Bildwiederholrate nie auffällig ins Auge gestochen.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.