OnePlus hat eine neue Funktion entwickelt, mit welcher der Akku schonender aufgeladen wird. Hierfür lernt das Smartphone den Benutzer besser kennen.

OnePlus hat in den letzten Monaten an einer neuen Funktion gearbeitet, um den Prozess des Akkuaufladens weiter zu optimieren. In diesem Fall geht es allerdings nicht darum, den Akku schneller aufzuladen, sondern ihn beim Aufladen besser zu schonen. Es ist bekanntermaßen ungesund einen Akku auf 100 % aufzuladen und dann permanent auf diesem Level zu halten, doch niemand zieht deshalb das Smartphone nachts vom Kabel ab. Deshalb übernimmt die Software diese Aufgaben, teilt OnePlus mit.

Optimized Charging: Akku lädt erst bei Bedarf voll

OnePlus setzt auf eine Lösung, bei welcher der Akku nicht sofort voll aufgeladen wird. Stattdessen nur auf 80 %. Eine vollständige Aufladung erfolgt erst 100 Minuten vor der ersten Nutzeraktion. Dafür orientiert sich die Software an eurem alltäglichen Rhythmus, für gewöhnlich steht der Nutzer immer zu einer ähnlichen Uhrzeit auf. Daran kann sich die Software anpassen, sie lernt vom Besitzer des Gerätes.

„Der Akku wird anfangs zu 80% aufgeladen und mithilfe unserer Funktion „Benutzer-Schlafzykluserkennung“ vorübergehend in den Energiesparmodus versetzt. Ihr Telefon wird 100 Minuten vor der täglichen Weckzeit, dem ersten Alarm oder dem ersten Ereignis auf 100% aufgeladen.“

Jederzeit lässt sich dieser Vorgang unterbrechen, damit der Akku sofort komplett aufgeladen wird. Außerdem kann diese Funktion auch komplett abgeschaltet werden. Sie ist in den Systemeinstellungen im Bereich Akku zu finden. Die gesammelten Daten sind laut OnePlus nur lokal auf den Geräten gespeichert.

Nicht eindeutig wurde mitgeteilt, für welche Geräte die Bereitstellung der neuen Funktion geplant ist. Zumindest mal auf die Geräte der vorjährigen 7er Reihe.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.