Redmi packt in das K30 reichlich attraktive Hardware, immer mehr Details werden zum neuen Pro-Modell ein paar Tage vor dessen Präsentation schon bekannt.

Noch vor Marktstart kommen weitere Details des Redmi K30 Pro ans Tageslicht. Auch weil der Hersteller selbst ein paar Grafiken mit interessanten Informationen streut. Hierzu gehört unter anderem, welche Specs das verbaute Display hat. Wie schon beim Vorgänger gibt es die Amoled-Technologie, das frei von Löchern oder anderen störenden Faktoren ist. 1200 Nit sollen im Peak bei der Helligkeit erreichbar sein, die 180 Hz Sampling-Rate sollen für eine besonders gute Toucherkennung sorgen und HDR10+ wird auch unterstützt.

Popup-Kamera kann in verschiedenen Farben leuchten

Es gibt dafür keine 90/120 Hz Bildwiederholrate, wenn ich das richtig sehe. Behält man wohl den Flaggschiff-Smartphones von Xiaomi vor. Um das Display vollständig zu lassen, setzt Redmi auf eine ausfahrende Frontkamera. Diese kann in verschiedenen Farben leuchten. Warum diese Leuchteffekte sein müssen, verstehe ich auch nach längerer Überlegung nicht.

Wie nun einige weitere Grafiken in höherer Qualität verraten, hat die Hauptkamera des Redmi K30 Pro eine Auflösung von 64 MP. Es soll aber sogar eine weitere Zoom Edition geben, in der eine 108 MP Kamera verbaut ist. Spätestens zum 24. März wissen wir mehr.

Stufflistings, Xiaomishka

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...