Cheetah Mobile ist kein unbeschriebenes Blatt, das chinesische Unternehmen fiel schon häufiger mit Betrügereien rund um Werbeanzeigen auf. Jetzt wieder.

Google hat aus dem Play Store wegen zu aufdringlicher und daher unerwünschter Werbung eine größere Menge an Android-Apps gekickt. Im Detail möchte Google meist nicht darüber reden, welche Apps und Entwickler betroffen sind. Aber wie es nun mal so ist, fällt dann doch dem ein oder anderen auf, welche Apps nicht mehr über den Play Store auffindbar sind. Und kurioserweise hat es schon wieder ein Unternehmen getroffen, welches für seine Machenschaften auch seit einigen Jahren bekannt ist.

Cheetah Mobile: Ist es jetzt das endgültige aus?

Cheetah Mobile ist sicherlich einigen Lesern ein Begriff. Dieses chinesische Unternehmen hatte in der Vergangenheit schon öfter zweifelhaften Ruhm erlangt. Durch aufdringliche Werbeanzeigen, Werbe-Betrug und wegen der Übernahme beliebter Android-Apps. Es ist jetzt bekannt, dass erneut die Apps von Cheetah Mobile aus dem Google Play Store geflogen sind. Cheetah hat diverse Optimierungs-Apps vertrieben, mit denen Android-Geräte wieder schneller laufen sollen. Die übliche Masche eben, um große Mengen an Leute zu locken.

Cheetah ist nun häufiger schon derart auf negativ aufgefallen, dass eine Rückkehr in den Google Play Store ausgeschlossen werden muss. Aber wir haben unsere Zweifel, ob Google hier nicht doch wieder zu weich sein wird.

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.