Google kündigt eine mehr oder weniger weitreichende Veränderung für die Google-Suche an, das Mobile-First-Indexing ist bald Standard für alle Webseiten.

Google hatte bereits vor geraumer Zeit angefangen, die Google-Suche auf die heutige Zeit umzustellen. Für die Aufnahme von Webseiten und der Prüfung dieser, kommt bereits heute immer häufiger der mobile Crawler zum Einsatz. Google bewertet eine Webseite also anhand ihrer Version, wie sie auf einem Mobilgerät zu sehen ist. Jetzt gab es von Google die Ankündigung, das sogenannte Mobile-First-Indexing bis September für 100 % der Webseiten umsetzen zu wollen. Der ein oder andere Webseitenbetreiber dürfte spätestens jetzt langsam ins Schwitzen kommen.

Mobile First: Google stellt Suche auf Mobilgeräte um

Mir laufen nämlich immer wieder Webseiten über den Weg, die auch mobil in ihrer Desktopversion angezeigt werden. Eine mobile Seite ist nur optional, da muss sich der Nutzer erst reinklicken. Weder entspricht das dem Zeitgeist, noch ist es für den Leser komfortabel. Google bestraft oder „vergütet“ einem Webmaster, wenn seine Webseite auf Mobilgeräten gut funktioniert und dafür optimiert ist. Für uns und viele andere Kollegen kein Ding. Wir setzen seit vielen Jahren auf ein responsives Design, das sich anhand der vorhanden Bildschirmgröße anpasst.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.