Qualcomm arbeitet jetzt direkter mit App-Entwicklern zusammen, denn jetzt lassen sich im Nachhinein Grafiktreiber über den Google Play Store aktualisieren.

Schon vor geraumer Zeit hatte sich angedeutet, dass Google die Bereitstellung neuer Grafiktreiber über den Play Store ermöglichen möchte. Nun hat Qualcomm bekannt gegeben, diese Tools für die eigenen Plattformen zu nutzen. App-Entwickler können jetzt enger mit Qualcomm zusammenarbeiten. Sollten diverse Veränderungen an den Grafiktreibern der Snapdragon-Plattformen nötig sein, kann ein App-Entwickler dafür direkt mit Qualcomm in Kontakt treten. Läuft es sogar auf ein Update für Endgeräte hinaus, verteilt Qualcomm diese zukünftig über den Google Play Store.

Android mit Verbesserungen für Grafik-Hardware

Neu ist von Google unter anderem der Android GPU Inspector, über den weitere Optimierungen möglich sind. „Der Android GPU Inspector kann die Spieleleistung massiv steigern. Während der Zusammenarbeit mit einem Spielpartner unter Verwendung des Android GPU Inspector und eines von Snapdragon betriebenen Pixel 4 XL konnte Google eine Optimierungsmöglichkeit entdecken, mit der das Spiel 40% der GPU-Auslastung einsparte. Die Optimierung lieferte schnellere Bildraten für flüssigere Grafiken und eine längere Akkulaufzeit.“

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...