Google möbelt die Top-Stories in der Suche auf, zu einem Suchbegriff kann es einzelne Themenbereiche geben. Nutzer sollen auch mehr Inhalte sehen können.

Eine künstliche Intelligenz hilft Google dabei, die Top-Stories in der mobilen Suche smarter zu gestalten. Es werden Beiträge zu einem bestimmten Thema/Unterthema besser zusammengefasst. Sucht man beispielsweise nach „Nasa News“, werden einzelne aktuelle Themen in ihr jeweils eigenes News-Karussell aufgeteilt. „In jeder Story wird die neue Struktur mehr Platz für qualitativ hochwertige Inhalte bieten – über die jüngste Berichterstattung hinaus – sowie für vielfältigere Quellen, um den Nachrichten des Tages mehr Kontext und Perspektive zu verleihen.“

Google will Top-Stories besser aufbereiten

Im Beispiel gibt es mehrere aktuelle Themenbereiche zur Nasa, denen die passenden Artikel automatisch zugeordnet werden. Unter den aktuellen Themen findet man zur Suchanfrage weitere interessante Artikel, die nicht zu den gefilterten Themen passen.

 

Maschinelles Lernen ist auch hier wieder wichtig, um die Geschichten und Artikel verstehen zu können. Aber man möchte dem Nutzer auch mehr Inhalte bieten können: „Im Top-Story-Karussell von Search finden Sie jetzt auch wichtige Informationen, z. B. bemerkenswerte Zitate und ähnliche Artikel. Diese verschiedenen Inhaltstypen bieten den Nutzern eine umfassendere Ansicht einer Nachrichtenmeldung, damit sie entscheiden können, welchen Blickwinkel sie genauer untersuchen möchten.“

Zunächst werden die Neuerungen für englischsprachige Nutzer bereitgestellt, im Anschluss erfolgt aber auch der internationale Rollout für weitere Sprachen.

Google

 

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.