Google liefert heute viele Informationen direkt an seine Nutzer. Oftmals sind deshalb für diverse Suchanfragen gar keine Klicks auf Suchergebnisse mehr nötig. Von politischer Seite gibt es den Vorwurf, dass Google die eigene Marktmacht ausnutzt und andere Plattformen benachteiligt. Nun sind diese Vorwürfe nicht immer nachvollziehbar oder gar mit Zahlen zu belegen, dennoch reagiert Google mit unterschiedlichen Versuchen darauf die Kritiker zu beruhigen. Gilt zum Beispiel für die Suchergebnisse, wenn Nutzer nach lokalen Geschäften suchen.

Google beugt sich EU und testet andere Suchergebnisse

In einem Feldtest zeigt Google bei ersten Nutzern in einem prominent platzierten Karussell an, wo sie die zur Suchanfrage passende Orte (POI) außerdem noch finden können. Bei Restaurants wären das Portale wie Yelp oder TripAdvisor, die ähnliche Informationen wie Google Maps liefern können. Deshalb zeigt sie Google prominent in der Suche an, jedenfalls vorerst und noch nicht bei allen europäischen Google-Nutzern. Das muss nicht, aber könnte zu mehr Wettbewerb in den Suchergebnissen führen, die EU-Politiker und Kartellämter häufiger fordern.

Google Poi Suche Test 2

Google Poi Suche Test

Ob das nun eine dauerhafte Lösung ist, dürfte Google unter anderem am Verhalten der Nutzer festmachen. Ist auch gut möglich, dass trotz prominenter Platzierung diese neuen Link-Karten nicht den Effekt erzielen, die sich konkurrierende Plattformen möglicherweise erhoffen.

via SEL

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.