Harte Schale aber smarter Kern. Damit kann die neue Amazfit-Smartwatch T-Rex in nur wenigen Worten beschrieben werden. Noch muss die Uhr erst einmal vorgestellt werden, doch schon heute ist das Gerät auf Fotos zu sehen. T-Rex passierte jetzt nämlich die ersten Zulassungsbehörden. Auf den ersten Fotos verrät Amazfit T-Rex ihre Stärken, nämlich eine offensichtlich harte Schale. Ich rechne mit einem harten Gummi als Oberfläche für das Gehäuse, wodurch die T-Rex einiges ab kann. Stöße, Matsch, Schlamm und Wasser.

Amazfit T-Rex: Outdoor-Smartwatch auch für Europa zu erwarten

Mit einer Vermarktung als Outdoor-Uhr ist zu rechnen. Unter dem Display sollten daher Sensoren zur Standortbestimmung zu finden sein. 5 ATM Wasserdichtigkeit, 390 mAh Akku und Bluetooth 5 stehen laut XiaomiToday ebenfalls auf dem Datenblatt. Das sichtbare CE-Symbol könnte auch den Marktstart in Europa schon vorab verraten. Eine simple Software, also kein Wear OS von Google, dürfte für lange Akkulaufzeiten sorgen können.

Gezeigt wird die neue Amazfit-Smartwatch mit hoher Wahrscheinlichkeit in der zweiten Januarwoche auf der CES in Las Vegas. Im Frühjahr ist mit der internationalen Verfügbarkeit zu rechnen.

Links mit einem * sind Partner-Links. Kauft ihr ein Produkt bei einem Partner, erhalten wir dafür eine Provision. Der Preis für euch bleibt davon unberührt.