Facebook setzt für die eigene Hardware auf das Android-Betriebssystem von Google, doch diese Abhängigkeit soll bald der Vergangenheit angehören.

Jahrelang hatte man Samsung nachgesagt, sich mit dem hauseigenen Tizen-Betriebssystem langsam aber sicher von Android abzuwenden. Bis heute hat sich diese Strategie nicht bewahrheitet, für Smartphones und Tablets kommt weiterhin das Google-Betriebssystem zum Einsatz. Nur auf Fernsehgeräten und diversen Wearables setzt Samsung auf Tizen. Dennoch wollen und müssen einige bekannte Tech-Unternehmen umdenken, werfen Android über Bord und setzen stattdessen auf eigene Betriebssysteme. Neben Huawei (HarmonyOS) gilt das bald auch für Facebook.

Facebook will Android und Google loswerden

Auf einem Teil der eigenen Hardware, auf der Oculus Go zum Beispiel, setzt Facebook bislang auf Android. Der Allrounder unter den Betriebssystemen. Doch die Zukunft soll anders aussehen. Facebook entwickelt eine eigene Software, haben höhere Mitarbeiter längst bestätigt und angekündigt. Facebook verspricht sich von diesem Wechsel mehr Freiheiten, außerdem hat man die Entwicklung dann komplett in eigener Hand.

Alles was mit Android läuft, ist im Grunde auch ein wenig auf das Wohlwollen von Google angewiesen. Obwohl das auf dem Linux-Kernel basierende Betriebssystem frei verfügbar ist (AOSP), hängt die Entwicklung dennoch sehr stark von Google ab. Nichts ändern werden die angekündigten Veränderungen daran, dass Facebook für Android diverse Dienstleistungen und hauseigene Apps auch zukünftig anbietet.

Techcrunch
TheInformation

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.