Steht für Huawei der nächste harte Schlag bevor? Nachjustierte Regulierungen könnten den weltweiten Zugriff auf Chips für Huawei massiv einschränken.

Noch immer steht Huawei voll im Visier amerikanischer Behörden. Demnächst will man bestehende Regulierungen sogar erneut stark verschärfen. Jetzt berichtet Reuters exklusiv, dass bereits bekannte Veränderungen aktueller Regelungen kurz davor stehen in Kraft zu treten. Für Huawei wäre das ein weiterer signifikanter Schlag, unter welchem der chinesische Hersteller für Netzwerktechnik, Smartphones und andere Hardware definitiv zu leiden haben wird. In Zukunft soll schon ausreichen, wenn Chipsätze mithilfe amerikanischer Geräte produziert werden, um nicht mehr an Huawei ausgeliefert werden zu dürfen.

Huawei hat mit nächster Herausforderung zu kämpfen

„Hochrangige Kabinettsbeamte der Trump-Administration stimmten neuen Maßnahmen zu, um die weltweite Versorgung Chinas mit Huawei Technologies mit Chips einzuschränken. Im Rahmen der Änderung müssten ausländische Unternehmen, die US-amerikanische Chipherstellungsgeräte verwenden, vor der Lieferung von Huawei eine US-Lizenz erwerben. Da die meisten weltweit verwendeten Geräte zur Chipherstellung auf amerikanischer Technologie beruhen, würde die Änderung eine erhebliche Erweiterung der Exportkontrollbehörde bedeuten.“

Noch sei diese verschärfte Regelung nicht in Stein gemeißelt, die entscheidenden Personen müssen noch mit ihren Unterschriften darüber entscheiden.

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...