Xiaomi muss einige Android-Updates verzögern, denn der aktuell weltweit sich immer weiter ausbreitende Coronavirus sorgt für Probleme in vielen Bereichen. In erster Linie geht es darum, dass Xiaomi und andere Hersteller zum Teil ihre Fabriken und auch Großraumbüros stillgelegt haben. Somit bleibt natürlich reichlich Arbeit auf der Strecke oder wird zumindest verzögert. Xiaomi kann nach […]

Xiaomi muss einige Android-Updates verzögern, denn der aktuell weltweit sich immer weiter ausbreitende Coronavirus sorgt für Probleme in vielen Bereichen. In erster Linie geht es darum, dass Xiaomi und andere Hersteller zum Teil ihre Fabriken und auch Großraumbüros stillgelegt haben. Somit bleibt natürlich reichlich Arbeit auf der Strecke oder wird zumindest verzögert. Xiaomi kann nach eigenen Angaben das Mi A3 nicht wie geplant mit dem neueren Android 10 im Februar beliefern, teilte einer der hochrangigen Mitarbeiter via Twitter mit.

Xiaomi kann Android-Updates nicht wie geplant ausliefern

Xiaomi verspricht allerdings möglichst zeitnah das Update auszurollen. Man ist derzeit dran, die finale Zertifizierung einzuholen. Bis dahin könnt ihr euch schon durchlesen, welche Neuerungen und Veränderungen die derzeit aktuellste Android-Version mitbringt. Auf der Mi A-Serie kommt bekannterweise ein nacktes Android zum Einsatz, das keine Anpassungen durch den Hersteller erfährt.

Denny Fischer

Gründer von SmartDroid.de, bloggt seit 2009 über die aktuellsten Technik-Trends. Schon immer an Technik interessiert, begann die Karriere mit eigenem Blog ab 2008 - nur ein Jahr später mit dem Fokus...