Folge uns

Marktgeschehen

1&1-Mutterkonzern will bei 5G-Auktion mitbieten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Wird ein vierter Netzbetreiber in Deutschland wieder ein Ding der Möglichkeit? Nach neusten Informationen will der Mutterkonzern von 1&1 an den kommenden 5G-Auktionen teilnehmen. Eigentlich war dieses Vorhaben gescheitert, da nationales Roaming weiterhin keine Pflicht darstellt. Laut WiWo gibt es jetzt aber die Kehrtwende, United Internet will an den Auktionen für die 5G-Frequenzen teilnehmen und natürlich auch mitbieten. Hat der bisherige Service-Provider 1&1 langfristig also ein eigenes Mobilfunknetz?

Der Internetunternehmer hat in den vergangenen Tagen bereits mehrere Vorverträge mit Kooperationspartnern abgeschlossen, die in Zukunft beim Ausbau des 5G-Netzes in Großstädten helfen sollen. „Dabei wirkten die Führungskräfte sehr entschlossen“, berichten künftige Partner der WirtschaftsWoche.

Man müsste jedenfalls handeln, denn ein Teil der eigenen Tarife ist nur mit 3G verfügbar und das wird nach und nach abgeschaltet. Noch sind die berichteten Pläne nicht offiziell bestätigt, auch wird eine finale Entscheidung erst noch getroffen. Grundsätzlich täte dem Mobilfunkmarkt mehr Wettbewerb ganz gut.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebte Beiträge