Wie viel Apps werden eigentlich durch deutsche Nutzer geladen? Insgesamt so um die 1,7 Milliarden allein im letzten Jahr. Das ist fast eine Verdopplung zum Vorjahr 2011, als über das komplette Jahr ungefähr eine Milliarde App-Downloads getätigt wurden. Recht interessant ist auch, dass ca. 83 Prozent der Nutzer überhaupt ihr Smartphone mit zusätzlichen Apps erweitern, […]

Wie viel Apps werden eigentlich durch deutsche Nutzer geladen? Insgesamt so um die 1,7 Milliarden allein im letzten Jahr. Das ist fast eine Verdopplung zum Vorjahr 2011, als über das komplette Jahr ungefähr eine Milliarde App-Downloads getätigt wurden. Recht interessant ist auch, dass ca. 83 Prozent der Nutzer überhaupt ihr Smartphone mit zusätzlichen Apps erweitern, ein App-Store sollte auf Geräten also definitiv vorhanden sein, egal wie dieser auch heißen mag.

Apps sind wichtig, wenn auch besonders gern kostenlose Apps genutzt werden. Denn nur ein Drittel der deutschen App-Downloader setzt auch auf kostenpflichtige Apps, davon kaufen nur 5 Prozent der Nutzer auch regelmäßig kostenpflichtige Apps. Meines Erachtens eine alarmierend niedrige Anzahl, da kostenpflichtige Apps in der Regel auch verdammt günstig sind und nicht selten unter einem Euro liegen. Andererseits scheitert es zumindest unter Android nach wie vor an alternativen Zahlungsmethoden, weiterhin gibt es nur die Kreditkarte oder die Mobilfunkrechnung, was aber auch nicht mit jedem Provider funktioniert.

Ich selbst bevorzuge in der Regel die kostenpflichtige Variante, insofern es denn eine gibt, die dafür aber keine In-App-Werbung an Bord hat.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(Quelle Bitkom)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.