Wenn in Deutschland eine Institution wirklich durchschlagend ist, dann der Zoll. Wenns dumm läuft, kann man sich nicht mal technische Geräte wie die Pebble Smartwatch einführen, obwohl eigentlich alle Bedingungen dafür erfüllt sind. Auch der Schmuggel von gefälschten Smartphones wird hierzulande sprichwörtlich zerschlagen. Der Zoll in Stuttgart hat in den vergangenen Tagen eine Lieferung näher […]

Wenn in Deutschland eine Institution wirklich durchschlagend ist, dann der Zoll. Wenns dumm läuft, kann man sich nicht mal technische Geräte wie die Pebble Smartwatch einführen, obwohl eigentlich alle Bedingungen dafür erfüllt sind. Auch der Schmuggel von gefälschten Smartphones wird hierzulande sprichwörtlich zerschlagen.

Foto: Zoll

Der Zoll in Stuttgart hat in den vergangenen Tagen eine Lieferung näher kontrolliert und ist auf einen interessanten Fund gestoßen. Über 250 gefälschte Smartphones sind den Jungs ins Netz gegangen. Kopiert wurde wohl das Samsung Galaxy S4. Wie heutzutage fast gewöhnlich waren es täuschend echte Kopien der Geräte.

Doch der Zoll wurde durch die Hinweise aufmerksam, in den Paketen seien nur Kabel im Wert von 2.000 Dollar. Ein Blick in die Sendungen offenbarte allerdings die Fälschungen, welche dann eiskalt Stück für Stück zertrümmert wurden, mit dem Hammer.

Vor allem Fälschungen werden immer häufiger. Doch die zu finden, ist wie die Nadel im Heuhaufen ausfindig zu machen, da allein der Stuttgarter Zoll über vier Millionen Sendungen je Jahr abfertigt.

Wir raten sowieso, lieber das Original zu kaufen. Plagiate sind ihr Geld meistens nicht wert, vor allem die Haltbarkeit ist oft unterirdisch.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via Stuttgarter Nachrichten)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.