Mit seinen neuen Smartphones hat Google eine Kamera-App ausgeliefert, die ein paar doch entscheidende Verbesserungen mit an Bord hat.

Google hat mit seinen neuen Pixel-Smartphones zwar an der Kamera-Hardware wenig verändert, dafür umso stärker die Software verbessert. Diesmal gab es auch eine starke Überarbeitung der Benutzeroberfläche, die zuletzt hin und wieder deutlich zu simpel war. Ich mag die simple Software von Google, den unaufgeregten Aufbau diverser Apps, doch manchmal kann selbst diese Idee der Umsetzung zu weit gehen.

Google hat seine Kamera-App stark verbessert, tatsächlich aber nur mit wenigen Feinheiten. Ganz besonders verbessert wurde der Videomodus mit neuen Modi und dem schnelleren Zugriff auf die verschiedenen Möglichkeiten. Bei der vorherigen Google Kamera versteckte man Zeitraffer und Zeitlupe noch im Mehr-Menü, die neue App bietet alles auf den ersten Blick und sofort erreichbar.

Außerdem kann man den Antishake-Modus schnell verändern, der Wechsel der Zoomstufe ist genauso flott möglich. Mir ist aufgefallen, dass ich erst seit dieser neuen Kamera-App öfter Videos drehe, gerade Zeitraffer und Zeitlupe nutze ich nun wirklich häufiger im Alltag. Bis dato hatte ich Videoaufnahmen immer gemieden.

Smarte Vorschläge anhand der Umgebungsbedingungen

Früher musste man immer gezielt auf den Nachtmodus wechseln, doch dieser wird uns nun immer automatisch vorgeschlagen. Es ist egal, in welchem Modus wir sind, bei schlechtem Licht schlägt Google die Nutzung des Nachtmodus vor. Man kann diese Vorschläge aber auch auf Knopfdruck rückgängig machen, sollte man den Nachtmodus nicht verwenden wollen.

Zu guter Letzt ist der Porträtmodus verändert, denn man kann jetzt auch auf Zoomstufe 1x wechseln und zurück zu 1,3x. In diesem Fall dasselbe Spiel mit den automatischen Vorschlägen für den Nachtmodus. Google bietet außerdem immer den flotten Wechsel auf andere Zoomstufen, die konnten früher nur mit Wischgesten oder Tippgesten wechseln.

Wie schon gesagt, das sind nur ein paar kleine Veränderungen, die ich im Alltag allerdings sehr stark positiv wahrnehme. Bis dato scheint man sich aber mit der Bereitstellung für ältere Pixel-Smartphones zurückzuhalten, dennoch sollte das Update irgendwann mal kommen.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Nehmen Sie an der Konversation teil

2 Kommentare

  1. Guter Beitrag gerade der Vermerk mit anderen Apps von Herstellern der Kamera Software. Die sind sinnlos überfüllt wo der Casual User nur ein Kleinen Bruchteil davon nutzt.

  2. Moin Moin. Der Slomo und Zeitraffer Modus ist immer noch unter „mehr“ zu finden. Und auch alles andere ist gleich bei meinen Pixel3xl

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.