Amazon kündigt mehrere neue Funktionen für smarte Lautsprecher und das Alexa-Ökosystem an, das jetzt sogar noch mehr Aufgaben selbstständig erledigen kann. Dafür muss Alexa nur von euch lernen, um selbst notwendige Aufgaben zum richtigen Zeitpunkt ausführen zu können. Alexa kann schon länger unsere Gewohnheiten studieren und dadurch erahnen, wann wir eine Aufgabe eventuell ausgeführt haben möchten.

Bis zuletzt hat Alexa allerdings immer erst nachgefragt, bevor eine Aktion aufgrund einer solchen Ahnung („Hunches“, bislang nur USA) ausgeführt wurde. Zukünftig kann man Alexa hierfür die grundlegende Erlaubnis erteilen. Amazon erlaubt dabei aber trotzdem im Detail zu konfigurieren, welche Ahnungen von Alexa automatisch ausgeführt werden dürfen und welche besser nicht.

Energy-Dashboard informiert über Stromverbrauch

Besonders erfreulich ist in meinen Augen auch die neue Übersicht über den Stromverbrauch der eigenen Smarthome-Geräte. Hier finden wir Daten aller smarten Geräte, die entsprechende Stromverbrauchsdaten liefern können. Amazon will aufgrund dieser Daten hilfreiche Tipps anzeigen und Maßnahmen vorschlagen. Außerdem können Anwender ihre Daten mit vorherigen Zeiträumen vergleichen.

Hoffentlich steht das auch zeitnah in Deutschland zur Verfügung.

Geräuscherkennung mit Sicherheitsabonnement

Zu guter Letzt gibt es von Amazon einen neuen Service, der bei auffälligen Geräuschen einen Notdienst auslösen kann. 5 Dollar im Monat kostet das. Am anderen Ende sitzen echte Menschen, die diese Geräusche ggf. überprüfen und die Polizei rufen. Alexa-Geräte können außerdem Alarm schlagen und andere Geräte im Smarthome auslösen, um Einbrecher eventuell damit in die Flucht zu schlagen.

Neuerungen dieser Art bringt Amazon immer zuerst für amerikanische Nutzer. Wir müssen also wieder warten.

via The Verge

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.