Folge uns

Marktgeschehen

4. Mobilfunknetz: 1&1 wird bei 5G-Frequenzen mitbieten

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

1und1 Header Logo Montabaur

In Deutschland könnte es in Zukunft wieder ein viertes Mobilfunknetz geben, die United Internet-Tochter 1&1 wird bei der Vergabe der neuen 5G-Frequenzen mitbieten. Das ist ein überraschender Schritt, denn das könnte auf lange Sicht ein viertes Mobilfunknetz für den deutschen Markt zur Folge haben. Daran war United Internet zuletzt wieder stärker interessiert.

Im Vertrag von 1&1 Drillisch mit Telefónica steht, dass wir genauso gestellt werden wie Telefónica und Zugriff auf maximal 30 Prozent des Netzes haben, inklusive aller Neuerungen. Das bezieht sich auch auf 5G. (via)

Ein neues Mobilfunknetz scheint möglich

Schon lange vorher hat 1&1 eine Basis dafür geschaffen, um ein eigenes Netz langfristig aufbauen zu können. Bis dahin wird auf Ressourcen von Telefonica zurückgegriffen. In Zukunft könnte es ein eigenes Netz mit eigenen Frequenzen geben, insofern man bei der 5G-Auktion entsprechend erfolgreich ist.

Der Vorstand der 1&1 Drillisch AG, ein Tochterunternehmen der United Internet AG, hat heute mit Zustimmung seines Aufsichtsrats beschlossen, einen Antrag auf Zulassung zur Auktion zur Vergabe von Mobilfunkfrequenzen in den Bereichen 2 GHz und 3,6 GHz gemäß der Entscheidung BK1-17/001 bei der Bundesnetzagentur zu stellen und im Falle einer erfolgreichen Ersteigerung von Frequenzen ein 5G-Mobilfunknetz aufzubauen und zu betreiben.

Es gibt aber auch berechtige Zweifel am Sinn der Frequenzen, die der Konzern ersteigern möchte. Spannend wird die Zukunft aber allemal, da können wir uns sicher sein.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt in den letzten Tagen