Die derzeit zeitgemäße Auflösung von 4K könnte bei YouTube demnächst Geld kosten. Wer sich für ein Premium-Abonnement bei YouTube entscheidet, bekommt dafür einige spannende Funktionen geboten. Hintergrundwiedergabe, werbefreie Wiedergabe, Downloads und einiges mehr.

Der nächste Test läuft: YouTube Premium soll umfangreicher werden

Das reicht wohl trotzdem nicht aus, um YouTube Premium für die Nutzer attraktiv zu machen. Also überlegt man derzeit, was außerdem kostenpflichtig werden sollte. Erste Nutzer berichten, dass sie im Bereich der Videoqualität sehen, dass 4K bzw. 2160p als Premium-Feature deklariert ist.

Dieser Weg wäre verständlich, aber wird in der Community erst mal nicht mit sonderlich viel Freude aufgenommen. Bislang gibt es auch noch keine offizielle Ankündigung, doch Google wird das sicherlich durchziehen.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Nehmen Sie an der Konversation teil

3 Kommentare

  1. War das nicht jedem klar? Und ist nicht jedem klar, dass das nur der Anfang (im ganzen „freemium“ Internet) ist?
    Die Massen sind angefüttert, jetzt halten Investoren und Vorstände die Hand auf. Die 1000m die für Youtube & Co. in den 00ern bezahlt wurden müssen jetzt Prozente abwerfen.
    Das freie Internet der Zukunft wird Slum Charakter haben.

  2. wird in Deutschland kein Erfolg. Hier schauen immer noch viele SD Fernsehen (in extra verschlechterter Qualität) anstatt für HDplus zu bezahlen

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert