Folge uns

News

LG zeigt 5,5 Zoll Smartphone-Display mit 2560 x 1440 Pixel

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

lgd-qhd-panel

Nachdem es nun Prozessoren mit ausreichend Leistung gibt, hat LG nun auch das passende Smartphone-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel vorgestellt. Genauer ist es ein sogenanntes Quad HD AH-IPS Display, welches diese Auflösung auf nur 5,5 Zoll bringt, also eher doch schon ein Display für Phablets und weniger für Smartphones ist.

Insgesamt ergibt diese Kombination eine für das menschliche Auge uninteressante aber dennoch beeindruckende Pixeldichte von 538dpi. Ein HTC One kann schon jetzt 468dpi bieten, liegt aber dann doch weit hinter dem neuen LG-Display. Wie auch sonst basiert dieses LG-Display ebenfalls auf der LCD-Technologie.

Wie bei den aktuellen Full HD-Displays der Oberklasse-Smartphones werden diese Displays zwar nett sein, sind aber letztlich eigentlich völlig überflüssig und dürften vor allem mit einem unnötig hohen Stromverbrauch auffallen. Noch kann LG nicht genauer sagen wann das lediglich 1,2mm dünne Display mit einer Helligkeit von 430nit überhaupt in Geräten verbaut sein könnte.

[asa]B00BTCE734[/asa]

(via engadget)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. David

    21. August 2013 at 09:48

    1440p ist noch lange nicht 4K ;)

  2. Le Brrrr

    21. August 2013 at 10:21

    Oh yeah! Her damit! Schade, dass der Akku da nicht so mithalten kann wahrscheinlich. Meh… Ich finde es aber großartig, dass die Displays immer hyperrealer werden :)

    Wer es nicht will braucht sich solche Displays ja nicht nehmen.

    • Stefan Richert

      21. August 2013 at 17:01

      Dir ist schon die Funktion und die Auflösefähigkeit des menschlichen Auges bewusst, oder? Grundlagen der Optik, dann würdest du die Sinnlosigkeit eines solchen Displays erkennen. Es ist toll das es die technische Entwicklung gibt. Aber auf Grund fehlenden Contents, selbst für 1080p Displays (als Beispiel, die YT App unterstützt als HD nur 720p) ist dies momentan mehr als sinnlos, außer das der Akku noch stärker strapaziert wird. Und ab ca. 40 cm Abstand, ist es nicht möglich zu sagen ob das Display 350 oder 600 ppi besitzt, wenn der Abstand zwischen den Pixeln klein genug ist. Was willst du denn unterwegs auf dieses gerät streamen. Selbst die 8GB LTE Dataflats wären bei der Auflösung unfassbar schnell erschöpft. Die hersteller fühen gerade einen Spec Krieg wie bei Notebooks Ende der 90er Anfang der 2000er. Irgendwann kommt wahrscheinlich auch die Einsicht, das Energieeffizienz und Ausdauer wichtiger sind als Octacore Marketing. Es gibt kaum Apps, die auch nur ansatzweise multicorefähig programmiert sind. Sinnvoll ist die Entwicklung im Moto X Dual Core für die Hauptarbeit und spezielle kleine Prozessoren für bestimmte Bereiche. Und nicht das was Samsung oder HTC mit ihren Flagschiffen verzapfen. Ich warte auf den Tag wo im 32 Bit Android 4GB Ram verbaut werden, weil es toll klingt und das letzte GB brach liegt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.