Die vorhandene Leistung moderner Smartphones führt zu immer mehr optionalen Desktop-Lösungen, die die Hersteller auf ihre Smartphones packen.

Motorola war einer der Pioniere für den Desktopmodus, für das Motorola Atrix gab es vor neun Jahren sogar einen kompletten Laptop als Dockingstation. Damals war die Technik aber noch nicht weit genug, insbesondere die Leistung der Smartphones ließ noch viele Wünsche offen. Ist heute auf jeden Fall anders, auch weil Desktopbetriebssysteme heute auf klassischen Smartphone-Prozessoren lauffähig sind.

So viel zur Einleitung, denn Motorola ist wieder zurück. Im neuen Android 11 gibt es von Motorola wieder einen Desktopmodus, der mit einem Teil der aktuellen Moto-Smartphones nutzbar ist. Der neue Desktopmodus funktioniert per Kabel oder drahtlos über eine stabile Wlan-Verbindung. Wie es sich für einen Desktop gehört, können mehrere Apps gleichzeitig in eigenen Fenstern ausgeführt werden, dazu gibt es bereits auch Bildmaterial.

Motorola scheint sich aber auf die Ausführung der Android-Apps zu beschränken:

Alternativer Modus für TV und PC

Weitere Screenshots zeigen, dass Motorola wohl auch einem TV-Mode arbeitet. Hierzu sind bislang aber keine weiteren Details bekannt. Denkbar ist natürlich, dass das Smartphone auch mal eben als Smart-TV-Plattform dient. Hierbei gilt das selbe Prinzip, denn Leistung ist genügend vorhanden und alle Apps sowieso.

Motorola wird diese neuen Funktionen wohl nur auf wenigen Geräten bereitstellen, vermutlich ist eine relativ leistungsfähige Hardware notwendig. Wir warten, was in den kommenden Tagen hier passiert.

via XDA

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.