AAWireless hat sich zu einem anerkannten Projekt rund um Android Auto entwickelt. Die kabellose Box für die Autoplattform ist weltweit bekannt und beliebt. Inzwischen geht auch im Hintergrund deutlich mehr voran als noch vor einigen Monaten. Das bedeutet natürlich auch eine zuverlässigere Produktion und somit mehr Geräte für den Versand an Kunden. Probleme gibt es dennoch. Zunehmend durch den Mangel an Komponenten, der selbst große Konzerne betrifft.

Man geht diese Probleme an, doch das sorgt für höhere Kosten. Erneut sind es 1,50 Dollar pro Exemplar, die jetzt auf den Preis obendraufkommen. Immer wieder sorgen Verzögerungen bei der Zulieferung für allgemeine Probleme bei der Verfügbarkeit, sodass oftmals weniger fertig produzierte Geräte die Lager verlassen. Für neue Bestellungen braucht es womöglich mehr Geduld als angenommen. Es läuft also nicht ganz so schnell und flüssig wie bei einer Amazon-Bestellung ab.

Chipmangel erzwingt Wechsel bei der internen Hardware

Wie die Entwickler mitteilen, wechseln sie für die Box gerade auf andere Komponenten für das Mainboard. Schuld daran hat nur der allgemeine Chipmangel, denn das neue Mainboard bietet zur bisherigen Variante keine echten Vorteile. Die zusätzlichen Entwicklungsarbeiten sind nervig, kosten Zeit und Geld, sind aber für ein Vorankommen unausweichlich.

„Wir sind lediglich gezwungen, einen anderen SoC- und WiFi-Chip zu verwenden, was eine Neugestaltung des Boards bedeutet.“

Support, Xiaomi und andere Probleme

Derzeit ist das Team auch mit den Hilfeleistungen überfordert. Man arbeitet die Tickets des Supportsystems zwar ab, bittet allerdings um Geduld aufseiten der Kunden. Man wünscht sich von den Kunden außerdem, die Probleme nicht auf verschiedenen Plattformen anzusprechen, sondern sich auf einen einzigen Kanal zu beschränken. Das macht die Arbeit leichter.

An den bekannten USB-Verbindungsproblemen arbeiten die Entwickler, teilen sie mit. Weniger erfolgreich ist die Fehlerbehebung bei Xiaomi-Geräten mit Android-Versionen älter als Android 11. Enttäuscht berichten die AAWireless-Leute: „Leider ist es mit MIUI einfach nicht möglich, dies richtig zu beheben“. Man geht daher den drastischen Weg und unterstützt Xiaomi-Geräte erst ab Android 11.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Nehmen Sie an der Konversation teil

13 Kommentare

  1. Ich bin sehr zufrieden mit meinem AA Wireless.
    Anfangs gab es öfter abstürze vom Infotainment System. Jedoch wurde alles bei dem letzten Update gefixt.

  2. die Kommentare auf Indiegogo sind langsam echt nicht mehr erträglich^^
    viele „Menschen“ ohne Hirn und nur am rum meckern.

    meine AAWireless Box sollte im April kommen, vermutlich Lieferung jetzt irgendwann im Juni. Damit habe ich absolut kein Problem. Ich finde es schon mehr als genial dass sich wer hingesetzt hat und das Ding entwickelt hat & Firmware Updates dafür bastelt.

    Die Verzögerung bei der Lieferung ist nicht die Schuld vom Entwickler.

    1. Es sind schlicht zu wenige vorhanden… Angebot und Nachfrage. Aktuell überwiegt die Nachfrage.

  3. Habe meine AA-Wireless-Box im Januar 2021 bestellt hätte im März kommen sollen, kam dann Anfang Mai. Die Entwickler haben da keine Schuld wenn die Komponenten nicht so lieferbar sind und die dann alles neu anpassen müssen weil man auf andere Komponenten ausgewichen ist die lieferbar sind. Also einfach etwas Geduld haben. Meine AA-Wireless-Box funktioniert ohne Probleme in Verbindung mit dem Google Pixel 4a und dem Citroen C3 BJ 2019. Das warten lohnt sich!!! Ich für meinen Teil finde es toll das sich da jemand Gedanken gemacht hat und sowas entwickelt hat 👍 tolle Sache 😊

  4. Ich habe das Projekt im letzten Jahr unterstützt und meine Box mit knapp zwei Monate nach dem damaligen Zeitpunkt bekommen. Da gibt es andere Projekte die sehr viel schlecht laufen. Und was ich hier mal als wichtig heraus stellen will: bei mir funktioniert das Teil seit dem ersten Tag und ich bin total zufrieden mit dem Ergebnis!

  5. Habe meine AA-Wireless-Box vor 3 Wochen bekommen. Angesteckt und sofort funktioniert. Nach Zündung an nach ca. 39 Sekunden verbunden.
    Android unterstützt erst seit Version 11 Wireless Android Auto, davor war es offiziell nur mit Pixel und mit Samsung Galaxy möglich, das Xiaomi mit dem MUI Oberfläche so tief ins Betriebssystem eingreift da kann ja niemand etwas dafür.

  6. Hallo,

    Wenn man ein Startup unterstützt muss man mit verzögerungen und Problemen rechnen. Mein Gerät kam auch 2 Monate verspätet. Aber die Kommunitation war absolut vorbildlich. Man war stets informiert. Das Produkt begeistert mich restlos. Es verbindet sich zügig und funktioniert tadellos.

    LG

  7. Großartiges Teil. War selbst in der 7000er Tranche und habe sie daher jetzt bereits einige Wochen. Einfach großartig. Die Einrichtung war etwas zeitraubend aber das lag am MBUX meines 2021er W213 (E-Klasse). Mit der richtigen USB Option ging es dann und seither absolut stabil. Und durch die DPI Anpassung konnte ich die Anzeige auf dem Bildschirm im Auto nochmal massiv verbessern. Mega Projekt, ggf. bestelle ich noch ein zweites für meinen Zweitwagen. Daumen hoch zu AAwireless von mir!

  8. Hatte meine mit der ersten Tranche erhalten, zuerst gab’s einige startschwierigkeiten mit meinem xiaomi, aber nachdem ich den passtrough-modus angeschaltet hatte, ging das auch. Jetzt beim poco bei den Android-auto-entwickleroptionen noch den automatischen Fokus aktiviert und nach dem Starten vom Auto geht alles automatisch an und ich muß auch nicht mehr auf die Schaltfläche drücken. Kommunikation mit den Entwicklern war immer top, die Verzögerungen sind vertretbar, die Chips können die sich ja auch nicht aus dem Ärmel schütteln.

  9. Wie viele hier schon richtig angemerkt haben: Das Projekt ist quasi als 2-Mann-Projekt im Wohnzimmer des Entwicklers gestartet. Es ist via crowdfunding überhaupt nur zur Serienreife gekommen. Wer crowdfunding nicht versteht, der sollte von sowas Abstand nehmen und sein Geld lieber woanders investieren anstatt mit sinnlosen weinerlichen Kommentaren um sich zu werfen. Das Teil ist in meinen Augen ein massiver Mehrwert im Auto und macht genau das, was es soll. Es funktioniert tadellos und ist für mich damit ein absolutes Paradebeispiel für funktionierendes crowdfunding. Dass es mit dem ein oder anderen Gerät Probleme gibt: oh Wunder. Gibt es doch eine Hülle und Fülle von verschiedenen Konstellationen bestehend aus Fahrzeug und Smartphone. Respekt auch für den Support, der in meinen Augen vorzüglich arbeitet. Als mein Gerät noch im Versand war, wurden bereits mehrere kritische Bugs beseitigt… Das habe ich bei meinen letzten Smartphones so nicht erlebt…

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar
Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.