Ab auf die Schlachtbank? Xiaomi SU7 im ersten Reichweiten-Vergleich mit Tesla und Co.

Xiaomi SU7 FArben

Derzeit scheinen wir noch suchen zu müssen, ob das allererste Elektroauto von Xiaomi eigentlich einen Haken hat. Wie ich aber schon seit Monaten betone, müssen wir vor allen Dingen die echten Tests abwarten, da das Auto bislang nur auf dem Papier bekannt war. Nun geht es los!

Es gibt einen ersten Vergleich bezüglich Reichweite mit anderen Modellen bekannter Marken (aus China). Wird das Xiaomi-Elektroauto hier zur Schlachtbank geführt und muss sich erfahrenen Marken vorerst geschlagen geben? Nein, es sieht echt nicht so aus.

Getestet wurde die Max-Version und gegen Tesla Model 3, Nio ET5, BYD Han EV, Zeekr 001 und Xpeng P7 verglichen. Da die Fahrzeuge teilweise sehr unterschiedlich sind, hat man verglichen, wie viel Prozent der theoretischen Reichweite (bei uns als WLTP bekannt) auf der Straße tatsächlich erreicht werden.

Die Drei Topmodelle in diesem Test haben rund 80 Prozent schaffen können. Beim Xpeng P7 zum Beispiel 489 Kilometer der 610 Kilometer Herstellerangabe. Beim Tesla Model 3 sind es 568 Kilometer der 713 Kilometer Herstellerangabe. Und ja, Xiaomi SU7 ist dabei, mit 643 Kilometer der 800 Kilometer Herstellerangabe.

Deutlich unter diesen nahezu identisch guten Modellen waren Nio ET5, BYD Han EV und Zeekr 001. Der schlechteste Wert kam vom Zeekr 001, das Elektroauto von Geely schaffte nur 62 Prozent der Herstellerangabe, notiert Dongchendi via Carnewschina.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

22 Kommentare zu „Ab auf die Schlachtbank? Xiaomi SU7 im ersten Reichweiten-Vergleich mit Tesla und Co.“

  1. sagt doch gar nichts aus…einzig der Vergleich zwischen der Akkukapazität und der Reichweite, also die Effizienz, taugt für einen Vergleich.

    1. Der SU7 Max mit angegebener Reichweite von 800 km hat eine Akkukapazität von 101 kWh. Daraus ergäbe sich bei einer Reichweite von 643 km ein Verbrauch von 15,7 kWh/100 km.

      Jetzt weiß man natürlich nicht, wie der Test in Detail ausgesehen hat. Aber es lässt sich zumindest ein Vergleich mit den anderen Fahrzeugen dieses Tests anstellen (deren Akkukapazitäten ich mir jetzt nicht herausgesucht habe) 👍

  2. Wichtig wäre ein Vergleich des Verbrauchs der Fahrzeuge. Es ist schließlich nicht sinnvoll 2 Tonnen Batterien ständig mit zu schleppen.

    1. genauso sinnvoll wie 80 Prozent als wärme zu VERBRENNEN.
      UND DA SAGEN ALLE DIE ELEKTROS WÜRDEN BRENNEN. Dabei müsstet ihr euch mal Gedanken über Verbrennern machen. zb. Wenn in 3 Jahren der sprit bei 4.00 Euro liegt werdet ihr euch sehr wundern.
      Ich hab beides, aber der SQ5 3.0 V6T Diesel wartet 300 von 365 meistens in der Autolounge.
      Ihr Pi§§er

      1. Wenn in 3 Jahren mehr E-Fahrzeuge unterwegs sind und die Nachfrage nach Strom steigt, was passiert dann mit dem Strompreis? Folglich was passiert mit dem Spritpreis wenn kaum noch Nachfrage vorhanden ist? Erklär uns doch bitte nochmals dein 1×1 der freien Marktwirtschaft…

        1. Ein langjähriger E Auto Fahrer der nie wieder einen Verbrenner will

          wenig. Da der Großteil des benötigten Stroms schon dadurch vorhanden sein wird, weil viel weniger Öl gefördert und Sprit in Raffinerien gekocht werden muss.
          Die Details erspar ich mir, interessiert in einer hitzigen Diskussion leider niemanden.
          Glaub es, prüf es, oder lass es.
          Und die Tatsache, daß viele Bürger von öffentlichen Ladestationen unabhängig sind und den Strom zum Teil selbst erzeugen können, lässt eine Preis- und Marktmacht der Hersteller gar nicht erst zu. so wie wir es bei Öl haben. Völlig egal, ob sie oder ich da dazugehören.

    1. Dann lass es. Was auch immer dich stört wird schon seinen Grund haben. Oder auch nicht. Die meisten schimpfen ja ohne zu wissen wem sie da was nachplappern.
      Wer es selbst probiert bleibt aber meist dabei.
      Also Vorsicht! 😀

  3. Lustig wie hier teilweise diskutiert wird. Jeder Verbrenner, wirklich jeder… kann mit dem Wirkungsgrad eines BEV nicht mithalten. Nicht einmal ansatzweise. Wer das anzweifelt, weigert sich einfach die Realität anzuerkennen. Da hat die Ölindustrie und der Rattenschwanz dahinter gute Arbeit geleistet und uns seit Jahrzehnten Indoktriniert.

    1. Ich lach mich tot. Auf welchen Tatsachen soll das denn beruhen? Auf den Stromabbos der E Auto Verkäufer? Macht doch mal die Augen auf. Den Strom für die E Autos im Ausland kaufen und alle Fakten ignorieren. Genau das ist das große Problem in Deutschland. Glaubt mal weiter an das Grüne Märchen.

      1. Bin 100% deine Meinung, den ich bin bei der Volksbank tätig als Investment Bänker und würde keinem Raten jetzt im Moment sich die Aktien von Tesla zu Kaufen. Den die Europa ist hinter China 50 Jahre im Rückstand mit der Technik. Und die Reparaturen für E-Autos ist sehr, sehr teuer.

        1. Jetztmal gaaanz ruhig

          20 kWh Strom (Energie für den Vortrieb) entsprechen dem Energiegehalt von 2 Liter Diesel (von dem aber nur 20% für den Vortrieb genutzt werden).

          Es ist offensichtlich, dass das effizienter ist.

          Wenn wir jetzt das ganze Öl aller Raffinerien verbrennen, um daraus Strom zu machen, wird deutlich mehr als 20% zu Strom, somit wäre selbst dieser verrückte Ansatz ökologisch besser als weiter Verbrenner zu fahren. Dabei wird ignoriert, dass das Öl erst um die Welt geschiff wird und mein Strom kostenlos vom Dach kommt.

          Tatsächlich ist Tesla zu hoch bewertet, BYD nicht. 50 Jahre Rückstand hingegen sind natürlich Unsinn, aber die Prioritäten liegen in D einfach auf groß und protzig.

  4. der Liebe deutsche Ficus wartet nur darauf, dass genug
    Leute E…..fahrn .
    ihr werdet euch die Augen reiben, wenn ihr Kfz.Steuer – u. Stromrechnungen bekommt

    1. ÖzdemirsVorhaut

      Ich habe Xiaomi 👌die werden bald in die Höhe schießen, weil deren Margé sich bald verdoppeln wird zudem haben sie ganz viel eigene Forschungszentren, welche schon vor einigen Jahren Finanziert wurden, es muss nur noch der richtige Schritt nach Europa gemeißelt werden.

  5. Meine Meinung zu E- Autos die Technik steckt noch im Kinderschuhen , außer Aktien von E-autos werde ich selbst keine E – Auto kaufen. Da die Stromrechnung einfach zu teuer wird. Eine Aussage von dem Mächtigen André Kostolani : Information = Ruinacion. Das sagt alles wer es versteht.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!