Folge uns

News

Ab heute ist alles vorbei: Ein schwarzer Tag für Inbox und Google+

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Google 1200px Header

Es ist der zweite Tag im April 2019 und dieser wird zumindest für Google in die Geschichte eingehen. Heute werden die beiden Dienste „Inbox by Gmail“ und „Google+“ eingestellt. Gerade für das Ende des E-Mail-Dienstes gibt es viel Kritik, weil Google bis heute eine Menge der zum Teil einzigartigen Funktionen nicht für Gmail anbietet und bislang dazu auch noch nicht viel gesagt oder gar angekündigt hat.

Google+ war schnell vergessen

Google+ wurde immer wieder ein großes Potenzial nachgesagt, doch das Netzwerk ist seit Marktstart vergleichsweise klein geblieben und konnte nach dem Hype der Anfangsphase nie wieder so richtig durchstarten. Das waren noch Zeiten! Mit René von mobiFlip hatten wir damals vor acht Jahren gpluseins.de gestartet. Das ging mal kurz durch die Decke, sodass wir auch regelmäßig Erwähnung im Spiegel und anderen Medien fanden.

Daten sichern

Inbox ist schon gar nicht mehr über die Suche im Google Play Store zu finden, Google+ allerdings war lange Zeit sogar eine vorinstallierte Android-App auf vielen Geräten. Während eure E-Mails aus Inbox nicht verloren gehen, sondern einfach über gmail.com zu finden sind, könnt ihr eure Google+ Daten über „Take out“ von Google herunterladen. Zumindest der Download der Kontakte könnte für euch wichtig sein.

Noch hat sich nichts getan, beide Dienste sind zum Dienstagmorgen deutscher Zeit noch erreichbar. Wobei Google+ nicht direkt weg sein wird, allerdings löscht Google gerade alle Daten des Netzwerks. Einige der Google+ Kanäle werden umsteigen, auf Discord oder andere Tools. Uns findet ihr zudem bei Telegram!

Dein Google+ Konto wird am 2. April 2019 gelöscht. Das Herunterladen deiner Google+ Inhalte könnte etwas länger dauern. Daher ist es besser, schon vor dem 31. März 2019 damit zu beginnen.

Kommentare öffnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt