Fast 15 Jahre ist das erste Gymkhana-Video von Ken Block nun alt und es wird für mich auf ewig ganz oben in der Liste der krassesten Internetvideos überhaupt bestehen bleiben. Ken Block, allein wegen dieser legendären Drift-Videos eine absolute Legende, ist kurz nach dem Jahreswechsel 2023 gestorben. Ein trauriger Tag für die Internetgemeinde und alle Motorsport-Fans.

Als Gymkhana viral ging, waren Twitter, YouTube und Co. noch ziemlich neu

Wie passt das hier rein?

Ich erinnere mich noch gut daran, dass das legendäre erste Gymkhana-Video damals „viral ging“. Würde man heute wohl sagen. Damals hatten wir das Video noch lokal auf unseren PCs, weil Plattformen wie YouTube (online seit 2005) noch längst nicht so groß wie heute waren. Dennoch hat das Internet zu diesem Zeitpunkt dafür gesorgt, dass das Video mit den fantastischen Fahrer-Skills von Ken Block rasend schnell und weltweit verbreitet wurde. In dieser Zeit begann ich mit dem Bloggen.

#KB43 hat mit seinen Skills auf jeden Fall für einen großen Internethit gesorgt, der über 15 Jahre andauern sollte. Es folgten viele weitere Gymkhana-Videos, doch das erste bleibt auch das beste seiner Art. Für mich ist es ein Video, das einerseits noch meine späte Jugend prägte, aber mich auch an einen Zeitpunkt erinnert, der mein zukünftiges Berufsleben nachhaltig prägen sollte. Als Blogs noch Neuland waren und virale Hits kein Alltagsgeschäft.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert