Wer die bislang wohl größte Rockband der Welt, die als AC/DC bekannt ist, bei Spotify und Co hören wollte, musste bis zum heutigen Tag in die Röhre schauen. Jetzt ist der Highway to hell aber auch bei den gängigsten Streaming-Plattformen zu finden. Im Mai durfte ich meinem ersten AC/DC Konzert beiwohnen und üblicherweise gibt man […]

Wer die bislang wohl größte Rockband der Welt, die als AC/DC bekannt ist, bei Spotify und Co hören wollte, musste bis zum heutigen Tag in die Röhre schauen. Jetzt ist der Highway to hell aber auch bei den gängigsten Streaming-Plattformen zu finden.

Im Mai durfte ich meinem ersten AC/DC Konzert beiwohnen und üblicherweise gibt man sich Wochen davor und danach die Musik quasi durchgängig. Leider war das bei Spotify nicht so richtig möglich, ich glaube nur das letzte Album war dort bislang verfügbar. Das ändert sich aber, AC/DC ist nun bei Apple Music, Spotify, Google Music und Rdio verfügbar. Lange hatte sich die Band und das Management gegen Streaming-Dienste gewehrt. AC/DC war schon immer eine Band, die Alben verkaufte, woran man zumindest bis 2015 nichts änderte.

Streaming ist tatsächlich nicht unbedingt der Weg, den viele Künstler bevorzugen zum Vertrieb ihrer Musik. Das hat zum einen für viele den Grund von schlechteren Einnahmen, des Weiteren sind viele Künstler doch noch eher nostalgisch veranlagt.

(via NYTimes, Ubergizmo)

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.