Folge uns

Android

Acer: Mehr Chromebooks, Tablets und Smartphones mit Android

Veröffentlicht

am

acer logo

Produkte mit Windows kommen in den letzten Monaten nicht mehr gut an, was vor allem am Trend zu günstigeren mobilen Geräten liegt und zuletzt auch an Windows 8 selbst. Das haben auch die Jungs von Acer erkannt, die zwar nach wie vor gut im Rennen bei den PC-Herstellern liegen, doch derzeit auch mit Rückgängen zu kämpfen haben. Nachdem man den Markt rundum Tablets und Smartphones eher zögerlich bediente, will der Konzern jetzt richtig angreifen. Jim Wang, Präsident bei Acer, hat jetzt gegenüber dem Wall Street Journal eine klare Richtung für die Zukunft des Konzerns ausgegeben.

Das Business ohne Windows soll so schnell wie möglich ein stärkeres Wachstum erhalten. Neben dem starken Android, was die Smartphone und Tablet-Märkte eindeutig beherrscht, sieht Wang auch einen neuen Markt für die Chromebooks in Zukunft heranwachsen. Für den PC-Markt hingegen sieht Wang kein Licht am Ende des Tunnels, während man sich mit Smartphones und Tablets auf den „Day after Tomorrow“ vorbereiten kann.

„Full Ack“ – wie man so schön im Internet sagt. Da können wir Wang nur zustimmen. Doch Acer hatte sich in der Vergangenheit nicht gerade mit Innovationen bei Smartphones und Tablets bekleckert, auch die Chromebooks waren immer etwas schlechter als die von Samsung. Da muss meiner Meinung nach mehr kommen, wenn man international Erfolg haben will.

[asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

(Quelle WSJ via pocket-lint)

1 Kommentar
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

1 Kommentar

  1. Mo

    9. August 2013 at 15:26

    Chrome OS? Nein danke. Nur Speicher in der Cloud bei dem Datenschutzskandal wird sich nicht durchsetzen. Da kann Google dran rütteln wie sie wollen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt