Der Moment wird wohl in die Videospielgeschichte eingehen, als ein offensichtlich enttäuschter Blizzardfan nach der Ankündigung von „Diablo Immortal“ fragte, ob es sich dabei um einen Aprilscherz handele. Man könnte meinen, dass Spieleentwickler daraus gelernt haben und Samthandschuhe anziehen müssen, wenn sie traditionsreiche Spielereihen auf den mobilen Bildschirm portieren.

Doch ehrlich gesagt habe ich keine großen Erwartungen an „Age of Empires Mobile“, das kürzlich angekündigt wurde. Allzu viel Material gibt es leider noch nicht zu sehen – genauer genommen: gar keins aus dem Spiel – nur einen knapp gehaltenen Trailer zur Ankündigung, der definitiv nichts mit dem tatsächlichen Spielinhalt zu tun hat. Ein paar Worte verliert Microsoft im Blogpost zum 25-jährigen Jubiläum der Spielereihe.

Wirf einen Blick auf den brandneuen Teaser-Trailer zum völlig neuen mobile Gameplay von Age of Empires. In diesem visuell beeindruckenden neuen Spiel hast Du auch unterwegs die Möglichkeit, ein Imperium für die Ewigkeit zu errichten. Weitere Details zu dieser neuen Art, Age of Empires zu spielen, folgen in Kürze.

Warum Age of Empires jetzt auch die Smartphones und Tablets erobern soll, dürfte auf der Hand liegen: Da liegt ungeheuer viel Kohle. Freemium-Games wie CoD Mobile machen den Publishern richtig die Taschen voll. Dabei brauchen sie deutlich weniger Entwicklerkapazitäten und neue Inhalte beschränken sich häufig auf Kosmetik statt auf Inhalt.

Und ich denke, meine Befürchtungen, dass Age of Empires Mobile ein solches In-App-Kauf-Grab wird, sind durchaus berechtigt. Gerade der Markt der Strategiespiele auf dem Smartphone ist dank ihres meist simplen Spielkonzepts in den letzten Jahren überflutet worden.

Weil es meist darum geht, irgendwelche Ressourcen zu sammeln und für neue Gebäude auszugeben, sind sie zudem prädestiniert zur Monetarisierung. Gelangweilte Spieler können für ein paar Euro den ganzen Prozess nämlich einfach beschleunigen.

Erstaunlicherweise teilt kaum jemand meine Skepsis, zumindest nicht in der Kommentarspalte unter dem YouTube-Video. „Seit COD war ich noch nie so gespannt auf ein Handyspiel“, schreibt einer zum Beispiel. „Wirklich glücklich, dass wir eine Smartphone-Version für dieses Meisterwerk eines RTS haben werden.“

Ein anderer: „Ich spiele AOE seit meiner Kindheit und habe es geliebt. Es wäre großartig, es auf dem Handy zu sehen, vor allem, weil die meisten von uns keine Zeit haben, so viel am Computer zu spielen, wie wir es früher getan haben.“

Noch gibt es keinen Termin für die Veröffentlichung von Age of Empires Mobile, sodass wir uns ein eigenes Bild von dem Spiel machen könnten. Allzu hohe Erwartungen habe ich aber weiterhin nicht – leider.

Mit * markierte Links mit sind Affiliate-Links. Bei Käufen darüber verdienen wir eine Provision.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert