Eigentlich sind die Sprachassistenten eine ganz nette Sache, doch nicht immer will oder kann man reden. Manchmal wäre ein Knopfdruck viel schneller, was man auch irgendwann bei Google gemerkt hat. Dann wurden die sogenannten „Action Blocks“ als App eingeführt, aber die deutsche Bezeichnung „Aktionskarten“ leuchtet auch nicht unbedingt sofort ein. Dabei handelt es sich eigentlich um eine sehr praktische App, die für viele Nutzer interessant sein sollte.

Aktionskarten: Googles unscheinbare Geheimtipp-App

Mit dieser App könnt ihr zum Beispiel eure häufig verwendeten Sprachbefehle als Knöpfe auf dem Startbildschirm eures Android-Smartphones ablegen. Und besser noch: Aktionskarten erlaubt euch, diese Widgets zu beschriften und sogar mit eigenen Grafiken auszustatten. Eine Aktionskarte kann einen individuellen Sprachbefehl starten oder auch vorgegebene Maßnahmen durchführen. Die Wahl liegt da ganz beim Nutzer.

Diese Dinge gehen aktuell, als wir den Artikel erstellt haben:

  • Individueller Sprachbefehl (damit ist quasi alles möglich)
  • Anrufen
  • Videoanruf starten
  • SMS senden
  • Video abspielen
  • Musik abspielen
  • Link öffnen
  • Etwas laut aussprechen (Ja, Nein, Hilfe, etc.)
  • Wecker stellen
  • Erinnerung erstellen
  • App öffnen
  • Kalender öffnen
  • Routenplaner starten
  • Temperatur festenlegen (Smarthome)
  • Licht einschalten (Smarthome)
  • Licht ausschalten (Smarthome)

Eigentlich sind die Aktionskarten in erster Linie für Leute mit Einschränkungen gedacht. Aber sie sind auch praktisch für alle anderen Nutzer, die Assistant-Befehle auf dem Startbildschirm ablegen wollen. Die Größe der Widgets ist normalerweise auf 2×2 gesetzt, kann aber natürlich frei verändert werden. Ihr könnt außerdem entscheiden, ob die Ausführung per Vibration oder Ton bestätigt werden soll.

Preis: Kostenlos

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.