Folge uns

Android

Aktuelle Zahlen von Nielsen zeigen eindeutig: Android geht, iOS steht

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Es gibt mindestens doppelt so viele Marktforschungsunternehmen wie mobile Betriebssysteme, zumindest könnte man anhand der vielen Statistiken diesen Eindruck gewinnen. Doch natürlich sind meist nur die Zahlen der wirklich Großen interessant, da dort in der Regel die Reichweite höher ist und daher die Zahlen [aartikel]B003URQCT8:right[/aartikel]auch etwas repräsentativer sind. So hat nun Nielsen wiedermal neue Zahlen veröffentlicht, wie sich die aktuellen Betriebssysteme auf die Käuferschaft verteilen.

Und es zeichnet sich nach wie vor ein gewohntes Bild ab, das sogar noch mehr als vor ein paar Monaten. Insgesamt verteilen sich derzeit die Systeme wie folgt: Android ist auf 43 Prozent aller Geräte derzeit verteilt und iOS ist mit 28 Prozent die zweitstärkste Kraft in den USA. Noch heftiger ist der Unterschied bei neugekauften Smartphones in den letzten drei Monaten. Da entschieden sich 58 Prozent der Kunden für ein Android-Smartphone und iOS blieb bei 28 Prozent stehen.

Ein großer Teil der Neukunden kommt von Systemen wie BlackBerry, Symbian und Co., die eindeutig wenig Anklang bei Neukunden haben. Die Zahlen von Android könnten sich in den nächsten Monaten sogar noch weiter nach oben korrigieren, durch das jetzt erst erschienene Samsung Galaxy S 2 und kommende Nexus Prime, wobei auch Apple ihr neues iPhone 5 bringen werden. (via & via)

4 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

4 Comments

  1. TTT

    27. September 2011 at 16:33

    mal abgesehen davon das sich Android auf verschiedenen geraten befindet , und iOS nur auf einem. Ich spreche jetzt von der telefonsparte.

    • kurt

      27. September 2011 at 22:04

      das ist richtig- wäre apple nicht so gierig, könnten sie das ios ja auch für alle hersteller freigeben…aber dann hättens zwei probleme: weniger kohle und kein hersteller würde so ein geschlossenes os anbieten. also wirds so nix mit mehr marktanteilen.

  2. Robert

    28. September 2011 at 10:09

    Die Zahlen sind schon beeindruckend. Android hat wirklich einen großen Schritt gemacht. Ich denke, dass es noch weiter gehen könnte und sich letztendlich zwei Hauptbetriebssysteme auf dem Markt etablieren können.

  3. Leif_S

    18. Januar 2012 at 22:02

    Auf wie vielen Geräten es sich befindest spielt letztendlich ja auch überhaupt keine Rolle da es am Ende nur um die Nutzer eines Systemes geht.

    @Robert
    Schön wäre es wenn sich noch ein dritter etablieren würde, aber derzeit sehe ich keinen :/ Windows Phone wird es wohl kaum schaffen. Android hingegen wird sich noch weitere Anteile abgreifen. Während sie im SmartPhone bereich führen hinken sie bei den Tablets ja noch mächtig hinterher. Aber wenn man mal beispielsweise die Statistiken von ReadItLater (http://readitlaterlist.com/blog/2012/01/what-devices-did-read-it-later-users-unwrap-over-the-holidays-here%E2%80%99s-what-the-data-shows/) zu den AKtivierungen während der Weihnachtszeit betrachtet hat der Kindle Fire zur Weihnachtszeit schon fast das Niveau des iPads bei den Neu-Aktivierungen erreicht. Wenn Asus nun auch noch mit seinem performanten 7" Tablet für 249US$ startet dürfte sich Android auch bei Tablets einen großen Teil des Kuchens sichern.

    Android wird sich einfach den größten Teil einbehalten, schon allein auf Grund der Segmentierung. iOS wird sich ebenso seinen festen Anteil beibehalten aber alle anderen werden es verdammt schwer haben. Ich frage mich was mit Nokia passiert wenn sie es dieses Jahr nicht schaffen…

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.