Folge uns

Allgemein

Alcatel Vision ist eigenständiges VR-Headset mit Android

Denny Fischer

Veröffentlicht

am

Alcatel bringt mit Vision ein eigenständiges Headset für virtuelle Realität an den Start, welches natürlich auf Android setzt. Durchaus interessant ist das Headset von Alcatel, denn es hat quasi das Smartphone schon integriert. Auf dem Datenblatt werden zwei 3,8″ AMOLED-Displays gelistet, welche mit jeweils 1080 x 1020 Pixel auflösen. Die weiteren Specs sind von Smartphones bekannt, es werden ein Octa-Core-Prozessor, 3 GB RAM Arbeitsspeicher, 32 GB Datenspeicher, WLAN, Bluetooth, diverse Sensoren, LTE und ein 3000 mAh Akku verbaut sein.

Bis zu drei Stunden soll man mit einer Akkuladung spielen oder Filme bzw. Videos schauen können, das ist meines Erachtens durchaus ausreichend. Hauptsächlich ist das Headset für IMAX at Home ausgelegt, also mehr für Filme und weniger für Gaming. Dafür bieten die Displays ein Blickfeld von 120°.

An diesem Punkt dürfte auch das Problem liegen, das Headset hat offensichtlich keine Fernbedienung und keinen Controller, zudem werden sich Entwickler eher auf die populären Plattformen konzentrieren. Es wird Inhalte geben, vermutlich aber auf Dauer nicht genug.

Alcatel Vision

Um die 500 Euro soll Alcatel Vision kosten, der Marktstart ist für Anfang 2017 geplant. Ich bin mal gespannt darauf, wie sich der mobile VR-Markt entwickelt, würde aber eher doch auf Plattformen mit Google Daydream setzen oder alternativ auf Gear VR von Samsung.

[via Pocket lint]

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebt