Folge uns

News

Alexa kann jetzt eure Stimmen unterscheiden

Veröffentlicht

am

Amazon Echo Dot 3 Gen Alexa Header

Amazon spendiert auch endlich der deutschen Version von Alexa eine wichtige Funktionen, der Sprachassistent kann die Stimmen der Benutzer unterscheiden. Wichtig kann das im Alltag sein, wenn der Nutzer zum Beispiel seine Termine abfragen möchte. Alexa kann anhand der Stimme entscheiden, welcher Kalender vorgelesen werden soll, welche Musik wiedergegeben wird und auch andere personalisierte Funktionen profitieren. Vorteile gibt es laut Amazon jetzt für die Musikwiedergabe, Nachrichtenzusammenfassung, Anrufe und Nachrichten sowie Shopping.

  • Musikwiedergabe: Musikpräferenzen im Haushalt können sich stark unterscheiden: Während die Ehefrau beispielsweise klassische Musik bevorzugt, schlägt das eigene Herz für Hip Hop und die Großeltern fühlen sich mit deutschem Schlager heimisch. Indem Alexa verschiedene Stimmen erkennt, bietet sie mit der Zeit ein individuelles Hörerlebnis, basierend auf Vorlieben und Hörgewohnheiten, je nachdem, wer die Anfrage gerade stellt. Diese personalisierten Empfehlungen sind für alle Prime Music sowie Amazon Music Unlimited Abonnenten verfügbar.
  • Nachrichtenzusammenfassung: Wer nach den Nachrichten aus der täglichen Zusammenfassung fragt, bekommt von Alexa nur jene Nachrichten vorgelesen, die seit der letzten Anfrage des jeweiligen Nutzers neu hinzugekommen sind.
  • Anrufe und Nachrichten: Alexa ermöglicht das individuelle Versenden und Annehmen von Nachrichten. Wenn Alexa die Stimme eines Nutzers erkennt, der sie bittet, Nachrichten abzuspielen, werden nur jene Nachrichten wiedergegeben, die auch an diesen Nutzer adressiert sind. Beim Versenden von Nachrichten wird dem Empfänger ebenfalls mitgeteilt, wer der Absender der Nachricht ist. Das gleiche gilt für Telefonate: Wenn Alexa die Stimme eines Nutzers erkennt, der einen Anruf tätigt, wird der Person, die den Anruf erhält, der Name mitgeteilt.
  • Shopping: Nachdem beim ersten Sprach-Einkauf der Bestätigungscode eingegeben und überprüft wurde, können alle Folgekäufe des verifizierten Nutzers auf Wunsch sicher und ohne Bestätigungscode über Sprache getätigt werden.

Um von diesen Vorteilen zu profitieren, müssen die Nutzer natürlich erst mal ihre Stimmenprofile erstellen bzw. hinterlegen. Amazon informiert darüber wie folgt:

Damit Alexa unterschiedliche Personen erkennt, muss zuerst ein jeweiliges Stimmenprofil registriert werden. Dieses lässt sich mit dem Befehl „Alexa, lerne meine Stimme“ erstellen – Alexa benötigt für die Registrierung ca. 5 Minuten und kann die Person anschließend erkennen. Mit der Frage „Alexa, wer bin ich?“ lässt sich die erfolgreiche Registrierung prüfen.

Die Alexa-Funktion zum Erkennen individueller Stimmen muss für die erstmalige Nutzung über die Alexa App freigeschaltet werden. Beim Einloggen in die Alexa App wird der Account-Inhaber definiert, dann lassen sich weitere Nutzer auf diesem Account einrichten. Über „Einstellungen“ -> „Alexa-Konto“ -> „Registrierte Stimmen“ werden nun für alle definierten Nutzer eines Accounts Stimmen registriert. Die Profile können jederzeit über die Alexa App aktiviert, deaktiviert sowie komplett gelöscht werden.

Kommentare öffnen
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt