Alexa macht Schluss mit Promi-Stimmen

Amazon Echo Dot 3rd Gen Alexa Mark Farias 4 F91sk8tbk Unsplash

Bild: Mark Farías/Unsplash

Amazon stellt die Promi-Stimmen-Funktion für Alexa ein, eine Funktion, die sowieso nie den deutschen Markt erreichte. Deutsche Kunden dürfen jetzt aber wohl auch nicht mehr damit rechnen.

Wer hätte gedacht, dass man eines Tages Samuel L. Jackson, Melissa McCarthy oder Shaquille O’Neal in der Küche hören könnte, während man um Zutaten für das Abendessen bittet? Amazon machte es möglich – doch jetzt ist Schluss. Die prominente Stimmausgabe von Amazons Alexa wird eingestellt. Eine Funktion, die nie den deutschen Markt erreichte, verschwindet nun ganz aus dem Sortiment​. Damit dürfen wohl auch deutsche Kunden nicht mehr auf eine Einführung hoffen.

Amazon startete 2019 in den USA mit der Einführung von Promi-Stimmen für Alexa. Den Anfang machte Samuel L. Jackson, gefolgt von Melissa McCarthy und Shaquille O’Neal im Jahr 2021. Diese Zusatzfunktion, die anfangs nur 99 Cent kostete und später auf 4,99 US-Dollar anstieg, erlaubte es den Nutzern, eine Auswahl von Alexa-Funktionen mit der Stimme ihrer Lieblingsprominenten zu nutzen.

Dies beinhaltete Musikwiedergabe, Wetterberichte und speziell auf die Promi-Stimmen zugeschnittene Witze. Für die umfangreicheren Funktionen, wie zum Beispiel Aufgabenlisten, Erinnerungen oder den Einkauf bei Amazon, standen die Promi-Stimmen allerdings nicht zur Verfügung​. Die Stimme von Samuel L. Jackson soll ab dem 7. Juni nicht mehr nutzbar sein, obwohl auf der Produktseite verzeichnet ist, dass sie schon seit April abgeschaltet wurde.

Rückerstattungen und offene Fragen

Amazon hat bestätigt, dass die „Stimmen von Prominenten eingestellt“ werden. Kunden, die die Funktion erworben haben, können sich an Amazon wenden, um eine Rückerstattung zu erhalten. Es bleibt allerdings unklar, warum den Kunden die Rückerstattung nicht automatisch angeboten wird​.

via

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

1 Kommentar zu „Alexa macht Schluss mit Promi-Stimmen“

  1. Das war mal Wieder eine völlig sinnlose Funktion kein Mensch braucht. Da fragt man sich, ob die Entwickler Langeweile haben, wenn die so ein Blödsinn veranstalten.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!