Tausende Pakete, größtenteils von AliExpress, lagen um einen Lkw herum verstreut, der auf einem verlassenen Fabrikgelände stand. Die Polizei ermittelt.

Update vom 11. Juli 2020
Um mir zumindest aus erster Hand bestätigen zu lassen, dass es sich bei dem Transporter wirklich um einen von DHL handelt und dass sich die Polizei mit dem Fall beschäftigt, habe ich einfach mal nachgefragt. Und prompt eine Antwort von Sabine Hartmann, Head of Communications bei der Deutsche Post DHL Group bekommen. Genau aus dem Grund konnte sie mir nämlich nicht allzu viel verraten:

Guten Tag Herr Kemper,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wir können Ihnen bestätigen, dass in diesem Fall ein Auflieger betroffen war, der mit Sendungen aus Lüttich beladen war, die nach Frankfurt/Main transportiert werden sollten. Der Fall wird aktuell von der belgischen Polizei untersucht – aus diesem Grund können wir Ihnen leider keine weiteren Details nennen. Bitte haben Sie auch Verständnis, dass wir keine Informationen zu Sicherheitsmaßnahmen unserer Transporte veröffentlichen.

Freundliche Grüße,

Sabine Hartmann

Wartest du schon länger auf ein Paket, das du mal bei AliExpress bestellt hast? Dann gibt es zumindest den Hauch einer Chance, dass es überhaupt nicht mehr ankommt. Langsam schwappen nämlich belgische Berichte über einen der „größten Postraube der letzten Jahre“ zu uns.

Warum der überhaupt ans Licht gekommen ist, ist Jan van der Kraan zu verdanken. Der hatte sich nämlich zu einer Urbex-Erkundungstour auf ein verlassenes Fabrikgelände in Lüttich aufgemacht und dabei eine sehr überraschende Entdeckung gemacht.

Plane aufgeschnitten und Pakete geöffnet

Auf dem Gelände stand ein verlassener Lastwagen, dessen Plane aufgeschnitten und Nummernschild entfernt wurde. Auf und um die Ladefläche herum: Hunderte, wenn nicht tausende geöffnete Pakete, quer auf dem Boden verteilt.

Ebenfalls sollen sich dort mehrere Männer mit Handschuhen aufgehalten haben, die geflüchtet seien, als sie van der Kraans Kamera entdeckten. Die Adressen der Pakete und Umschläge hätten offenbart, dass sie für Kunden in Deutschland und den Niederlanden bestimmt waren.

AliExpress Pakete weg: Polizei ermittelt im Fall

Wie dem Sender RTL Nieuws mitgeteilt worden sei, beschäftige sich die belgische Polizei mittlerweile mit dem Fall. Verantwortlich für die Sendungen sei DHL gewesen, die angaben, dass sie eigentlich auf dem Weg nach Frankfurt gewesen seien.

Unter dem Facebookvideo von van der Kraan finden sich inzwischen mehr als 1000 Kommentare, einige darunter von Menschen, die befürchten, dass ihr Paket darunter ist. Wartet ihr aktuell schon länger auf eine Bestellung von AliExpress?

(via)

Jonathan Kemper

Studiert Technikjournalismus, bloggt über Smartphones, Apps und Gadgets, seit 2018 mit regelmäßigen News und ausführlichen Testberichten bei SmartDroid.de an Bord.

Nehmen Sie an der Konversation teil

1 Kommentar

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.