Folge uns

Alle gegen Google: auch Amazon mit eigenem Kartendienst

Denny Fischer

Veröffentlicht

in Web

am

amazon maps

amazon mapsEhrlich gesagt bin ich gerade am Scheideweg, was mein nächstes Smartphone für den Alltag wird, zwar werde ich so oder so mindestens ein Android-Gerät weiterhin besitzen, doch die Konkurrenz reizt. Das liegt unter anderem daran, weil immer mehr Hersteller eigene Lösungen anbieten, denn nachdem sich Apple von Google Maps losgeeist hat, wird Amazon ebenfalls einen eigenen Weg bei Kartendiensten gehen. Nach dem Kauf von UpNext bietet man ab sofort eine API für Entwickler an, die dann darüber auf Kartendienste für ihre Apps zurückgreifen können, was in meinen Augen nur der Anfang sein wird.

Auf jeden Fall haben die Hersteller erkannt, wie wichtig gerade solche Dienste für die Nutzer sind, weshalb nun jeder selbst versucht diesen Markt für sich zu beanspruchen. Es wird auf jeden Fall interessanter in den kommenden Monaten und Jahren, da es nicht nur bei eigenen Kartendiensten bleiben wird, was Amazon bereits auch mit den eigenen Tablets zeigt, die lediglich Android als Basis besitzen und lustigerweise zugleich die erfolgreichsten Android-Tablets sind. (via)

UPDATE: offenbar holt sich Amazon die Karten bei Nokia.

[asa]B0083PWAWU[/asa]

3 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beliebte Beiträge