Folge uns

Android

Alle technischen Daten nun bekannt, Galaxy Nexus kommt mit Benachrichtigungs-LED

Veröffentlicht

am

Jetzt sind laut dem italienischen Blog HDBlog.it alle technischen Spezifikationen bekannt und diese wurden natürlich auch direkt veröffentlicht. Während wir spätestens durch den gerade eben aufgetauchten Flyer immerhin schon mal grobe Umrisse der Spezifikationen des Galaxy Nexus bekommen haben, dürften nun auch Fragen und Zweifel restlos ausgeräumt sein.

Das Display ist ein 4,65 Zoll großer Super-AMOLED-HD-Touchscreen und löst 1280×720 Pixel auf, der Prozessor kommt von Texas Instruments und ist ein 1,2GHz starker Dual-Core-Chip (OMAP 4460), dazu gibt es als GPU eine PowerVR SGX540 und 1GB RAM Arbeitsspeicher. Je nach Modell wird es 16 und 32GB internen Datenspeicher geben, angeblich soll sogar extra noch ein microSD-Slot mit an Bord sein. Neben den 5 (hinten) und 1,3 Megapixel (vorn) Kameras finden wir noch a-GPS, Wifi a/b/g/n, Bluetooth 3.0, NFC und zu guter Letzt sogar wieder eine Benachrichtigungs-LED am Gerät. Der Akku hat eine Kapazität von 1750 mAh.

[aartikel]B004Z6W23I:left[/aartikel]Das Gehäuse des Galaxy Nexus hat die Maße 136 x 68 x 8,8 (Länge x Breite x Höhe), an der dicksten Stelle misst es sogar über 11 Millimeter und bringt ein Gewicht von passablen 135 Gramm auf die Waage. Auch diese Daten stammen wieder von einer japanischen Webseite und daher tippe ich auf die 100 prozentige Echtheit. Technisch ist das Galaxy Nexus wie erwartet keine Revolution mit Quad-Core-Prozessor und solchen Späßen, sondern eine logische Steigerung des Vorgängers. Entscheidend ist wieder Android und was uns Google mit Ice Cream Sandwich alles bieten kann.

15 Kommentare
Wichtig: Nimmst du an dieser Diskussion teil und veröffentlichst einen Kommentar, stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu. Das Speichern von IP-Adressen durch Wordpress ist deaktiviert.

15 Comments

  1. zymo

    18. Oktober 2011 at 14:56

    Irgendwie passt die Seitenansicht nicht zu der im Teaser. Desweiteren ist auf dem Flyer ein Dvb-t Symbol abgebildet. Zwar haben viele japanische Phones so ein Modul verbaut, aber ob es auch im Nexus zu finden sein wird ist fraglich.

    • Denny Fischer

      18. Oktober 2011 at 15:00

      Kann ich mir gut vorstellen, wenn bei anderen Geräten warum dann nicht auch bei diesem?

  2. Tobi

    18. Oktober 2011 at 14:56

    Enttäuschend heute noch eine 5MP Kamera anzubieten in einem angeblichen Flaggschiff. Viel Rauch um nichts. Dann warten wir halt auf das Galaxy S3

    • Denny Fischer

      18. Oktober 2011 at 14:59

      Ich freu mich über die Kamera, die die Qualität im Vordergrund stehen muss und nicht die Anzahl der Bildpunkte.

      Übrigens wird das SGS3 nicht mit dem Galaxy Nexus mithalten können, da hier einfach wieder das Gesamtpaket einfach passt.

    • Adriano Zerulli

      18. Oktober 2011 at 16:54

      Ich glaub schon das dass SGS3 das locker schlagen wird die werden auch ein super gesmat paket leifern ;) die wollen ja auch soviel verkäufe wie möglich und das SGS2 war ja schon sher gut das wird sich aufjedenfall stiegern

    • elknipso

      18. Oktober 2011 at 17:00

      Die Hardware des S3 wird sicher besser sein als die des Prime, das steht außer Frage.
      Dafür verschandelt Samsung das Gerät sicher wieder mit ihrer Touchwiz Oberfläche welche fehleranfällig ist, langsam usw.
      Der Reiz eines Nexus Gerätes ist ja gerade, dass hier nicht rum gefummelt wurde und jemand Android verschlimmert :). Und natürlich die schnellen Updates.

    • Adriano Zerulli

      18. Oktober 2011 at 19:04

      ja aber ich sehe sowas wie ne oberfläche nicht als problem an da man sowieso einfach einen launcher drauf machen kann

    • elknipso

      18. Oktober 2011 at 16:54

      Daran sieht man, dass das jemand entschieden hat mit entsprechendem technisches Verständnis. Mehr Megapixel würden in dem Fall eine SCHLECHTERE Bildqualität bedeuten.

      Lesestoff: http://6mpixel.org/

  3. R.K.

    18. Oktober 2011 at 16:42

    Aus einem älteren Beitrag (Quelle FCC) geht hervor dass das Nexus Prime die Maße 124×68 besitzt.
    https://www.smartdroid.de/2011/10/mase-bekannt-nex

    Das hier abgebildete Handy ist aber 136mm lang, also 12mm länger.

    Ich lehne mich jetzt ganz weit aus dem Fenster und behaupte, Samsung Galaxy Nexus und das Google Nexus Prime sind zwei verschiedene Telefone.

    Das Samsung Galaxy Nexus stellt dabei die abgespeckte Version des Google Nexus Prime dar.
    Dies würde auch die verschiedenen geleakten Spezifikationen erklären, anderer Prozessor usw.
    Morgen wissen wir mehr. ;)

    • Denny Fischer

      18. Oktober 2011 at 16:47

      Bei der FCC lag aber auch ein Pre Production-Sample vor, was wohl nicht dem finalen Gerät entsprochen hat. Mal schauen was nun am Ende wirklich bei rauskommt.

  4. elknipso

    18. Oktober 2011 at 16:55

    Gegen einen schnelleren Prozessor hätte ich nichts gehabt, aber die Daten lesen sich mal ganz nett. Jetzt erst mal abwarten ob es dabeit bleibt (wissen wir ja morgen früh…) und ganz wichtig ab wann es das Handy offiziell hier zu kaufen geben wird.

    • Denny Fischer

      18. Oktober 2011 at 16:56

      Die Hardware ist sicher besser, davon können wir ausgehen, das ist aber nicht alles. Auch das SGS2 hatte zum Nexus S keine Chance, es hat mich bei weitem nicht so zufriedengestellt.

  5. Mario Eilert

    18. Oktober 2011 at 18:51

    Was ich mich frage ob das gute Teil noch vor Weihnachten auch bei uns raus kommt oder nur in den USA. Sonst wird es doch bei mir das Note oder mal sehen was heute Abend Motorola so vor stellt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beliebt