Google spendiert Android demnächst neue Systemeinstellungen für das Display, das berichtet ein mit dem Quellcode vertrauter Blogger. In erster Linie soll die Option ermöglichen, dass man die Bildwiederholrate des Displays in den Systemeinstellungen verändern kann. Nur sinnvoll ist diese Einstellung, wenn das jeweilige Display mehr als die klassischen 60 Hz beherrscht, also wenigstens 90 Hz wie das OnePlus 7 Pro oder sogar 120 Hz wie diverse Gaming-Smartphones.

Allow access to the „refresh_rate_switching“ system property

Wie ja bereits bekannt ist, gibt es Android-Smartphones mit höheren Bildwiederholraten und in Zukunft werden es nicht weniger werden. Macht also Sinn, dass Google entsprechende Einstellungen fest in Android integriert und somit Eigenlösungen der Hersteller unterbindet. Ein Wechsel zwischen den Bildwiederholraten ist sinnvoll, denn 60 Hz brauchen weniger Strom als 90 Hz.

Es ist eine weitere Option denkbar, denn auch das kommende Google Pixel 4 könnte wenigstens 90 Hz unterstützen. Auch das würde unterstreichen, warum jetzt entsprechende Systemeinstellungen für Android umgesetzt werden. Das erfahren wir spätestens im Oktober 2019.

Denny Fischer

Gründer und amtierender Chef von SmartDroid.de, bloggt hier und nur hier seit 2008. Alle Anfragen an mich, in den Kommentaren oder über die verlinkten Netzwerke.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Beachtet die üblichen Regeln für Kommentarspalten und seid nett zueinander. Wir speichern keine IP-Adressen der kommentierenden Nutzer. Hier entlang zur Telegram-Gruppe von Smartdroid.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.