Amazon als letzte Rettung: Angst vor Samsung Galaxy Ring wird größer

Samsung-Galaxy-Ring-2

Bislang haben sich ein paar „kleinere Firmen“ den Markt für smarte Ringe untereinander aufgeteilt, keine große Marke hat hier mitgespielt und alle setzten auf Smartwatches oder andere Tracker für das Handgelenk. Doch 2024 wird alles ändern, dann steigt mit Samsung ein Weltmarktführer im wahrsten Sinne in den Ring – mit dem Galaxy Ring.

Dass da die kleineren Konkurrenten langsam das Flattern bekommen, dürfte jetzt der Schritt von Oura zeigen. Der wohl bekannteste smarte Ring ist demnächst bei Amazon erhältlich und gibt damit auch sicherlich viel Gewinnmarge auf. Umso mehr Konkurrenz es gibt, umso weniger kann man auf Plattformen wie Amazon verzichten.

Noch ist der Schritt zu Amazon von Oura nicht in Deutschland erfolgt, könnte sich aber noch ändern. Wir haben das auch schon bei anderen Produkten in der Vergangenheit gesehen. Zumal Oura mit dem Einstiegspreis von 329 Euro recht teuer ist. Samsung könnte mit großem Volumen drunter liegen, aber das ist noch spekulativ. Oura sollte sich also breiter aufstellen.

Woran ich jedoch auch glaube, ist der Einstieg weiterer Marken, wenn Samsung erst einmal gestartet ist. Xiaomi, Oppo, Vivo und wie sie alle heißen, auch Amazfit hat bereits einen smarten Ring vorgestellt. Es wird für Oura mit Sicherheit sehr viel mehr namhafte Konkurrenz die kommenden Jahre geben.

Folge jetzt unserem neuen WhatsApp-Kanal, dem News-Feed bei Google News und rede mit uns im Smartdroid Chat bei Telegram. Mit * markierte Links sind provisionierte Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Bleibt bitte nett zueinander!