Nicht nur, dass unter Android der Kauf von Apps nach wie vor nur via Kreditkarte möglich ist, so kann man kostenpflichtige Apps leider im Vorfeld noch nicht mal so richtig ausprobieren. Man kann auf diese Art und Weise auch schnell sein Geld zum Fenster herauswerfen, da man im Vorfeld des Kaufs einer App sich nur […]

Nicht nur, dass unter Android der Kauf von Apps nach wie vor nur via Kreditkarte möglich ist, so kann man kostenpflichtige Apps leider im Vorfeld noch nicht mal so richtig ausprobieren. Man kann auf diese Art und Weise auch schnell sein Geld zum Fenster herauswerfen, da man im Vorfeld des Kaufs einer App sich nur via Bewertungen, Screenshots und Videos ein Bild von dieser machen kann, sie aber keineswegs richtig testen.

Gut, es gibt die Möglichkeit eine App innerhalb von 15 Minuten nach dem Kauf zurückzugeben, das ist aber auch nicht „das Gelbe vom Ei“ und verstreicht diese Rückgabe-Zeit, ist das Geld weg. Dummerweise können Apps auch gern mal so groß sein, dass die Zeit schon während des Downloads verstreicht, die Lösung ist im Prinzip also inakzeptabel.

Es wäre also nützlich vor dem Kauf eine App kurz testen zu können, wofür nun Amazon im eigenen Appstore die Lösung Test Drive einführt.

Damit wird ermöglicht, dass Apps eben vor dem Kauf via Cloud getestet werden können. Habt ihr nun also Interesse an einer kostenpflichtigen App, gibt es jetzt einen „Test Drive“-Button innerhalb des Amazon Appstores, klickt man diesen, könnt ihr die über die Cloud simulierte App steuern und ausprobieren.

Zu Beginn ist es nur bei einigen Apps möglich und auf wenige Geräte beschränkt, die Idee und die Umsetzung gefallen mir aber richtig gut. [via] [asa_collection items=1, type=random]Beliebte Smartphones[/asa_collection]

Denny Fischer

Gründer Smartdroid.de, bloggt seit 2008 täglich über Smartphones, Android und ähnliche Themen.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.